Rösler predigt Vulgär-Kapitalismus und setzt sich in Gegensatz zu Gauck

Anzeige
Joachim Poß stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion (Foto: SPD - Gelsenkirchen)
Gelsenkirchen: Joachim Poß |
Zu den Berichten über das Positionspapier von Bundeswirtschaftsminister
Philipp Rösler (FDP) erklärt der stellvertretende Vorsitzende der
SPD-Bundestagsfraktion Joachim Poß:


Wirtschaftsminister Philipp Rösler macht in seinem Positionspapier klar,
dass die FDP weiterhin für die Ignoranz gegenüber sozialen und
wirtschaftlichen Realitäten steht. Seine verstaubten Vorschläge zu
Arbeitsmarkt, Mindestlohn und Privatisierung kommen aus der neoliberalen
Mottenkiste und haben mit moderner, am Menschen orientierter
Wirtschaftspolitik nichts zu tun.

Mit seinen Vorschlägen predigt Rösler Vulgär-Kapitalismus und setzt sich in einen krassen Gegensatz zu den Worten von Bundespräsident Gauck in seiner Weihnachtsansprache.

Rösler
0
11 Kommentare
6.815
Neithard Kuhrke aus Wesel | 26.12.2012 | 13:53  
1.453
Dieter van Riel aus Fröndenberg/Ruhr | 26.12.2012 | 16:54  
4.131
Edith Schülemann aus Oberhausen | 26.12.2012 | 19:28  
3.948
Bernhard Ternes aus Marl | 26.12.2012 | 21:45  
846
Elke Fritzen aus Duisburg | 27.12.2012 | 11:35  
1.629
Manfred Schuermann aus Essen-Ruhr | 30.12.2012 | 02:10  
4.131
Edith Schülemann aus Oberhausen | 30.12.2012 | 04:37  
3.948
Bernhard Ternes aus Marl | 30.12.2012 | 16:22  
18.042
Willi Heuvens aus Kalkar | 30.12.2012 | 16:30  
4.131
Edith Schülemann aus Oberhausen | 30.12.2012 | 17:32  
846
Elke Fritzen aus Duisburg | 20.01.2013 | 14:52  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.