Sanierung des Nattmannsweges führt zu einer unzumutbaren Beeinträchtigung der Busverbindung

Anzeige
Hensel: Die Fachverwaltung soll in Abstimmung mit der Bogestra dringend eine praxistaugliche Lösung erarbeiten und schnellstmöglich umsetzen

„Durch die in diesem Monat begonnenen Fahrbahnsanierungsarbeiten am Nattmannsweg in Ückendorf ist die Busverbindung der Linie 389 Gelsenkirchen/ Wattenscheid in einer für die Bürgerinnen und Bürger nicht mehr vertretbaren Art und Weise beeinträchtigt“, erklärt die CDU-Stadtverordnete Annelie Hensel.

Nach dem aktuellen Planungsstand sollen die Arbeiten am Nattmannsweg noch bis Mitte August andauern, so dass weder die Haltestelle Nattmannsweg noch die Haltestelle Halfmannsweg angefahren werden kann. Die nächste von der Linie 389 angefahrene Haltestelle ist die an der Virchowstraße. „Das ist so nicht zumutbar! Besonders für ältere und, oder mobilitätseingeschränkte Bürgerinnen und Bürger ist die Strecke bis zur Virchowstraße kaum zu bewältigen. Das Fachreferat Verkehr muss sich in Abstimmung mit der Bogestra dringend eine praxistauglichere Lösung überlegen und ganz zeitnah umsetzen, damit der im Augenblick eingetretenen unzumutbaren Situation abgeholfen werden kann“, erklärt Annelie Hensel abschließend.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.