Schmierereien in der Stadtmitte nehmen weiter zu

Anzeige
Röttgen: Das Sicherheitsgefühl der Bürgerinnen und Bürger leidet darunter

Die CDU-Fraktion in der Bezirksvertretung-Mitte beobachtet seit einiger Zeit eine deutliche Zunahme von wilden Schmierereien im Stadtbild.

Peter Röttgen, Sprecher der CDU-Fraktion in der Bezirksvertretung-Mitte: „An der Fußgänger Unterführung am Musiktheater und an der Ecke Emilienstraße / Florastraße befinden sich mehrere auffällige Schmierereien. Der Briefkasten an der Ecke Ebertstraße / Florastraße ist ebenfalls verschmiert und beschädigt.“

Das sind nur einige wenige Beispiele für den Bereich GE-Mitte. Viele andere Gebäude, Fernmeldekästen und Briefkästen sind betroffen. Das gesamte Erscheinungsbild leidet enorm, die Bereiche werden immer unsansehnlicher und das geht zu Lasten des Sicherheitsgefühls der Menschen. „Soweit es sich um städtisches Eigentum handelt, muss GELSENDIENSTE umgehend aktiv werden. Auch private Hauseigentümer sind aufgerufen schnell zu handeln. Auf jeden Fall sollte auch eine Strafanzeige bei der Polizei gestellt werden. Die Aufklärungsquote ist vielleicht höher, als man zuerst annimmt und die Verursacher können vielleicht zur Rechenschaft gezogen werden“, so Röttgen abschließend.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.