Unternehmen und Umwelt verbinden

Anzeige
Die Arbeitsgemeinschaft der Selbständigen in der SPD (AGS) setzt die erfolgreiche Arbeit der letzten zwei Jahre fort. Die Mitglieder der Gelsenkirchener AGS haben an rund 50 verschiedenen Terminen und Aktionen teilgenommen. Auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung wurde Wolfgang Moellers als Vorsitzender in seinem Amt bestätigt. Seine Stellvertreter sind auch weiterhin Eva-Maria Siuda und Ulrich Daduna.
Zu Beisitzern wurden gewählt Claudius Hasenau, Ingo Kowalczyk und Ursula Wichmann. Die 130 Mitglieder in Gelsenkirchen werden im NRW-Landesvorstand der AGS von Ingo Kowalczyk vertreten und auf der AGS-Bundeskonferenz von Ulrich Daduna. Ein Schwerpunkt der nächsten Monate wird der unternehmerische Ansatz in der Umweltpolitik sein. Wolfgang Moellers: „Die Förderung der Elektromobilität im städtischen Verkehr ist ein ganz wesentlicher Zukunftsbeitrag. Viele Unternehmer wollen ihren Fuhrpark umstellen, wenn die Stadt die richtigen Rahmenbedingungen schafft.“


Die AGS wird wieder die Last-Minute-Ausbildungsplatzbörse in Bottrop mitinitiieren. Weiterhin ist die soziale Absicherung von Solo-Selbständigen Schwerpunktthema. Hier gilt es die Gleichbehandlung mit anderen gesellschaftlichen Gruppen einzufordern. Gerade frischgebackene Akademiker haben oftmals mit den Schwierigkeiten von Werkverträgen und den Grenzen der Scheinselbständigkeit zu kämpfen.
Wolfgang Moellers: „Gute und anspruchsvolle Arbeit muss auch fair und sozial tragfähig vergütet werden.“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.