Veranstaltung: Überschreiten wir eine Grenze – werden wir ungehorsam!

Anzeige
Cécile Lecomte, das "Eichhörnchen" in Aktion!

Lesung mit Cécile Lecomte über zivilen Ungehorsam

16.05.2014 19 Uhr | Werner Goldschmidt Salon | Wildenbruchstr. 15-17 45888 Gelsenkirchen

Am 16. Mai 2014 lädt Hubertus Zdebel Bundestagsabgeordneter und Sprecher für Atomausstieg der LINKSFRAKTION ab 19 Uhr zur Lesung mit Cécile Lecomte ein. Lecomte ist wohl eine der bekanntesten Kletteraktivistinnen der Anti-Atom-Bewegung. Ihr geschicktes Vorgehen bei Aktionen des zivilen Ungehorsams, die zum Beispiel im Baumgeäst über der Strecke von Castor-Transporten stattfinden, brachte ihr den Spitznamen »Eichhörnchen« ein. Zdebel:

„Immer wieder erleben wir in unserer Demokratie, dass Entscheidungen in der Politik über die Köpfe der Menschen hinweg und oft gegen ihren Willen gefällt werden. Der Afghanistankrieg ist nur eines der bekanntesten Beispiele, wo gegen den Willen der überwiegenden Mehrheit in Deutschland, die Bundeswehr in einen Kriegseinsatz entsandt wurde. In der Anti-Atom Politik der Bundesregierung finden sich ähnliche Winkelzüge. Den rhetorischen Bekenntnissen zu einer konsequent atomfreien Energieversorgung, stehen massive Zugeständnisse an Atom-Konzerne wie RWE, Vattenfall & Co. gegenüber. Die Stimmen der Millionen, die nach der Fukushima Katastrophe auf den Straßen für eine konsequente Abkehr von der Atom-Energie demonstrierten, scheinen in den Vorstandsetagen der Konzerne und den Hinterzimmern der Regierungspolitiker schon längst wieder verhallt zu sein. Ich meine, es ist Zeit auch für uns, Grenzen zu überschreiten und ungehorsam zu werden!

In Ihrem neu erschienenen Buch mit dem Titel »Kommen Sie da runter« beschreibt Cécile Lecomte, weshalb es wichtig ist, sich gegen solcherlei Ungerechtigkeit zu organisieren, Grenzen zu überschreiten und zivilen Ungehorsam zu leisten. In unserer Veranstaltung werden wir einige bewegende Geschichten aus Ihrem Buch hören, mit ihr über die Bedeutung zivilen Ungehorsams in Zeiten der Krise diskutieren und herausfinden, wie Einzelne sich an Aktionen des zivilen Ungehorsams beteiligen können.

Anlass sind die in diesem Jahr anstehenden Proteste des Bündnisses Blockupy Frankfurt, das mittels Aktionen des zivilen Ungehorsams die Finanzmetropole blockieren will und damit gegen die Krisenpolitik der EU protestieren wird.“

16.05.2014 19 Uhr | Werner Goldschmidt Salon | Wildenbruchstr. 15-17 45888 Gelsenkirchen
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.