Anpfiff zur zweiten Halbzeit - Der Förderkorb berät Schüler zu ihrer Zukunft

Anzeige
Das Team der Beratungsstelle: v.l.n.r. Christine Bartram, Maria Altendorf und Sven Gonska. (Foto: Privat)
Gelsenkirchen: Förderkorb | Kürzlich war es wieder soweit – die Schulen beendeten das erste Schulhalbjahr 2016/ 2017, die Halbjahreszeugnisse wurden ausgegeben und für viele Jugendliche im letzten Schulbesuchsjahr beginnt nun eine aufregende Zeit. Die zweite Halbzeit beginnt.
Das Team der Beratungsstelle Übergang Schule/ Beruf im Förderkorb weiß um die vielen Fragen, Sorgen und Nöte von betroffenen Jugendlichen und deren Eltern.
Bewerbungen schreiben, Anmeldung am Berufskolleg oder welchen Weg schlage ich nach der Regelschulzeit ein?, das sind die Themen der meisten Jugendlichen. Das ganze Jahr über befasst sich das Beraterteam rund um Maria Altendorf mit Themen zum Übergang von der Schule in den Beruf. Sie kennen alle Angebote in Gelsenkirchen, wissen um die Zugangsvoraussetzungen und können auch zu Rechten und Pflichten nach dem zehnjährigen Schulbesuch etwas sagen.
Interessierte Jugendliche und deren Angehörige können kurzfristig einen Beratungstermin im Förderkorb vereinbaren. Die Beratungsstelle Übergang Schule/ Beruf ist ein über den Landesjugendplan gefördertes Projekt der Katholischen Jugendsozialarbeit Gelsenkirchen gGmbH – Förderkorb - Wildenbruchstraße 23-27.
Das Angebot der Beratungsstelle ist kostenlos. Für weitere Fragen steht Maria Altendorf unter Telefon 38 968 - 24 gerne zur Verfügung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.