Begegnung im Sachs: Thema "Zweifel"

Anzeige
Gelsenkirchen: Hans Sachs Haus |

„Begegnung im Sachs“, Bürgertalk im Bistro des Hans-Sachs-Hauses, Ebertstraße 11, findet ab Oktober nicht mehr am Dienstag, sondern am zweiten Montag im Monat statt. Los geht es am 10. Oktober um 17 Uhr mit dem Thema „Zweifel“, das von Wolfgang Sternkopf eingeführt und moderiert wird. Er ist unter anderem Autor, bildender Künstler und Kulturgeragoge.

„Ist für Sie das Glas Wasser halb voll oder halb leer? Schwanken Sie bei Entscheidungen relativ lange hin und her? Zaudern und Zögern hat immer Gründe, ist manchmal auch grundlos, um mögliche Gründe vorzuschieben. Kennen Sie das? Haben Skeptiker recht, wenn Sie an der derzeitigen Form der Gesellschaft zweifeln? In Deutschland wächst die Zahl der Zweifler und die Zahl der Verzweifelten nimmt zu. Ist fehlende Kommunikation der Grund?“

Das demokratische Gespräch pflegen

Mit solchen und weiteren Fragen soll sich bei der „Oktober-Begegnung im Sachs“ beschäftigt werden. „Begegnung im Sachs“ möchte das demokratische Gespräch pflegen, dass man einander auf Augenhöhe begegnet und einander ernst nimmt und zuhört. Abwechselnd übernehmen Menschen aus der Vorbereitungsgruppe die Moderation, diesmal Wolfgang Sternkopf.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.