Fahrraddieb versucht Dienstpistole eines Beamten zu entwenden

Anzeige
Am Mittwochabend, 16. August, gegen 19.56 Uhr, befuhr eine Streifenwagenbesatzung die Dresdener Straße im Stadtteil Schalke. Sie passierten einen 23-jährigen Mann aus Gelsenkirchen, der ein Fahrrad mitführte, als dieser plötzlich mehrfach in Richtung des Streifenwagens spuckte.
Als die Beamten den Radfahrer daraufhin kontrollieren wollten, versuchte er zu flüchten. Nach kurzer Verfolgung holten sie ihn aber ein und hielten ihn fest. Der 23-Jährige schlug sofort auf die Polizeibeamten ein und versuchte mehrfach einem von ihnen die Dienstpistole aus dem Holster zu ziehen, was ihm jedoch nicht gelang. Mit Unterstützung weiterer Einsatzkräfte überwältigten die Polzisten den 23-Jährigen schließlich.
Bei einer Überprüfung des mitgeführten Fahrrades stellte sich heraus, dass dieses als gestohlen gemeldet war. Der Gelsenkirchener kam ins Polizeigewahrsam. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren. Bei der Auseinandersetzung zogen sich zwei Beamte leichte Verletzungen zu, verblieben aber dienstfähig. Nachdem der 23-Jährige sich beruhigt hatte konnte er seinen Heimweg antreten.
0
1 Kommentar
29
Uwe Schönberger aus Gelsenkirchen | 20.08.2017 | 20:06  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.