Klimawochen Ruhr 2016

Anzeige
Akteure des Klimabündnisses durften die beeindruckende Kulisse bei Voigt & Schweitzer schon vorab erleben. Das Foto zeigt (v.l.): Dr. Thomas Pinger (ZINQ Technologie GmbH), Lars Baumgürtel (Voigt & Schweitzer GmbH & Co. KG), Dr. Sabine Wischermann (Klimabündnis Gelsenkirchen-Herten), Peter Efing (ELE), Norbert Mohr (Verbraucherzentrale Gelsenkirchen), Armin Hardes (Stadt Gelsenkirchen). Foto: Cornelia Fischer

Wer sich für Klimaschutz interessiert, hat derzeit in der Metropole Ruhr die ganz große Auswahl. Über 250 Veranstaltungen in zehn Wochen listet das Programmheft, das über 150 Unternehmen, Einrichtungen, Vereine und Initiativen gemeinsam mit dem Regionalverband Ruhr (RVR) für die Klimawochen Ruhr 2016 zusammengetragen haben. Für Gelsenkirchener ist das Programm vom 24. April bis 1. Mai besonders interessant.

Ein bunter Strauß an Programm rund ums Klima und Energie


Dann gibt es zahlreiche Angebote: Besichtigungen, Vorträge, Beratungsstände und Radtouren zeigen Ideen und Lösungen für den Klimaschutz. Das Programmheft liegt öffentlich aus, kann beim Klimabündnis Gelsenkirchen-Herten, klimabuendnis@gelsenkirchen-herten.de, angefordert werden und ist im Internet zu finden unter www.ruhr2022.de. Der Eintritt ist frei.

Sonntag, 24. April


Die Gelsenkirchener klimaGEnial-Kampagne wird mit einem Aktionsstand bei der Schiffsparade KulturKanal 2016 am Sonntag, 24. April, von 12 bis 17 Uhr am Anleger im Nordsternpark vertreten sein. Mit einer ungewöhnlichen Fotoaktion können alle Besucher für mehr Klimaschutz werben. Es gibt viele alltagstaugliche Energiespar- und Klimatipps und umfassende Beratungsangebote. Von 10 bis 13 Uhr gibt es dann die Gelegenheit, das Laborschiff Max Prüss des Landesamts für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW am Anleger Nordsternpark zu besichtigen. Seine neue Abgasverbrennungsanlage reduziert deutlich den Ausstoß umwelt- und klimaschädigender Stoffe.

Montag, 25. April


Eine Werksbesichtigung steht am Montag, 25. April, um 18 Uhr bei „Planet ZINQ“, Voigt & Schweitzer, An den Schleusen 6, auf dem Programm. Eine Anmeldung ist bis zum 22. April bei jessica.zoelzer@zinq.com möglich. Das markenführende Unternehmen ist auf feuerverzinkte Oberflächen spezialisiert, kurz: ZINQ schützt vor Rost. Was die Verzinkerei durch selbst entwickelte, umweltschonende Prozesse und Produkte für unser Klima tut, erfahren Interessierte bei einem Vortrag mit anschließender Werksbesichtigung. Dafür wird festes Schuhwerk benötigt.
Wer mit einer eigenen Photovoltaikanlage einen Beitrag zum Klimaschutz leisten möchte, ist richtig bei der Informationsveranstaltung der ELE am 25. April um 17 Uhr in der Ebertstraße 30. Die ELE informiert über maßgeschneiderte Lösungen, zinsgünstige Kredite und Förderungen, mit denen sich zukünftige Solarstromerzeuger unabhängiger vom Energiemarkt machen und von Kostenersparnissen und attraktiven Vergütungen für ihre Stromeinspeisung ins Netz profitieren können. Anmeldung sind möglich bis Montag, 18. April, unter Telefon 165-3615.

Donnerstag, 28. April


Wie verläuft eigentlich der Kaltluftabfluss? Am Mechtenberg zeigen Schulkinder mit ihren Themen-Fahnen eine wachsende Installation. Im Lumbricus, dem Umweltbus der Natur- und Umweltschutzakademie NRW, erforschen die Kinder am Aktionstag des Regionalverbands Ruhr am Donnerstag, 28. April, von 10 bis 16 Uhr den Landschaftspark Mechtenberg an der Kreuzung Dickmannsweg und Am Mechtenberg. Weitere Informationen: Iris Brockmann, Telefon 0201.2069-741.
Auf dem Dach solare Wärme oder Solarstrom zu erzeugen, die unmittelbar oder mit Hilfe von Speichersystemen von den Mietern im Haus verbraucht werden, schont nicht nur die Umwelt, sondern senkt auch die Energiekosten. Experten informieren am Donnerstag, 28. April, 17 bis 19 Uhr, im Rahmen des Vortrags „Solarenergie für Mehrfamilienhäuser“ im Wissenschaftspark, Munscheidstraße 14, über die technischen Rahmenbedingungen, Fördermöglichkeiten und vieles mehr. Anmeldung bis 22. April an klimabuendnis@gelsenkirchen-herten.de.
Wer eine veraltete Gasheizung erneuern, von einem anderen Energieträger wie Kohle oder Öl umsteigen oder Erdgas-Brennwerttechnik in einem Neubau einsetzen will, der erfährt bei der Veranstaltung „Energie sparen und Klima schützen mit einer neuen Gas-Brennwertheizung“ am Donnerstag, 28. April, um 17 Uhr bei der ELE, Ebertstraße 30, nicht nur Einiges über die Technik, sondern auch über die Möglichkeiten, ohne Eigeninvestition zu einer neuen Heizungsanlage zu kommen. Um Anmeldung bis Montag, 18. April, unter Telefon 165-3615 wird gebeten.

Freitag, 29. April


In unserem täglich produzierten Abfall steckt noch jede Menge Energie. Alles Wissenswerte über Technik und Vorteile der Deponiegaserfassung und -verstromung erfahren Besucher bei einer Besichtigung der AGR-Zentraldeponie Emscherbruch (ZDE) unter dem Motto „Klimaschutz durch Deponiegaserfassung“ am Freitag, 29. April, von 16.30 bis 18 Uhr. Für die Teilnahme sind eine Anmeldung bitte bei bei Ulrike.Kipp@agr.de sowie schmutzunempfindliche Kleidung und festes Schuhwerk erforderlich. Treffpunkt ist die Zentraldeponie Emscherbruch Wiedehopfstraße 30.

Samstag, 30. April


Das Klimabündnis Gelsenkirchen-Herten und der ADFC Gelsenkirchen laden am Samstag, 30. April, um 14 Uhr zu einer geführten Radtour mit konkreten Etappenzielen ein: Dabei werden die Klimaschutzsiedlung Rheinelbe und der Solarbunker besucht und von Experten vorgestellt. Teilnehmer sollten sich anmelden unter klimabuendnis@gelsenkirchen-herten.de und mit eigenem Fahrrad am 30. April um 14 Uhr zum Hans-Sachs-Haus, Ebertstraße 11, kommen. Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr.

Sonntag, 1. Mai


Am Sonntag, 1. Mai, gibt es von 10 bis 14 Uhr einen Aktionsstand der Verbraucherzentrale NRW zum Thema Energie auf dem Neumarkt. Beratung zu allen Energiethemen rund um das Haus bietet Energieberater Norbert Mohr. Er gibt in Gesprächen jede Menge Tipps, wie jede und jeder Heizenergie und Strom sparen kann.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.