Nachbar mit Axt bedroht

Anzeige
Am Freitag, 26. Mai, gegen 23.50 Uhr kam es auf der Mährfeldstraße im Ortsteil Hassel zu einer massiven Ruhestörung durch einen 29-jährigen Gelsenkirchener. Nachdem ein Nachbar um Ruhe bat, wurde dieser mit einer Axt bedroht. Daraufhin ging der Geschädigte in seine Wohnung und alarmierte die Polizei.

Als der Randalierer nun durch die eingesetzten Beamten in Gewahrsam genommen werde sollte, wehrte er sich massiv, indem er nach den Polizisten trat und versuchte diesen Kopfstöße zu versetzen. Dabei wurde er von einem Beamten mit eingesetzten Diensthund gebissen. Anschließend konnten ihm die Handfesseln angelegt werden. Auf seinem Transport zum Polizeigewahrsam beleidigte er die Beamten massiv und aufs Übelste.

Außerdem versuchte er die Beamten anzuspucken und bedrohte diese mit dem Tode. Da er sich auch weiterhin aggressiv und unkontrolliert verhielt wurde er schließlich, nach ärztlicher Untersuchung, stationär zur psychiatrischen Behandlung in ein örtliches Krankenhaus eingeliefert. Hier wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.