Partner für die Babyzeit

Anzeige
Das Foto zeigt (v.l.): Petra Schröder (Koordinatorin), Katharina Dunker (Mutter) mit den Zwillingen Charlotte und Johanna, Monika Köster (Ehrenamtliche), Martina Leßmann (AWO) und Beate Rafalski (Ehrenamtsagentur).Foto: Ehrenamtsagentur
Gelsenkirchen: Ehrenamtsagentur |

Seit 2012 gibt es das Unterstützungsprojekt "BabyzeitPartner". Ganz unkompliziert wird Familien und Alleinerziehenden in der Babyphase Unterstützung angeboten. Denn nach der Geburt eines Kindes verändert sich alles.


Hilfe in der ersten Zeit mit Baby


Ein Baby benötigt die ganze Aufmerksamkeit und machesmal wird es auch anstrengend und dann fehlt ein guter Begleiter, der entlasten kann. Entlastung und ein ausgeglichene Mutter sind wesentliche Voraussetzungen, damit es gut zwischen Mutter und Kind funktioniert und das Kind einen guten Start ins Leben hat.

Ehrenamtlerinnen helfen mit ihrer Erfahrung


Frauen, die Erfahrung aus ihrem eigenen Leben mitbringen und gern Unterstützung anbieten, stellen sich dafür ehrenamtlich zur Verfügung bei Frauen lernen sich kennen und bauen Vertrauen zueinander auf. Bei den wöchentlichen Besuchen können beide frei entscheiden, wie die Entlastung und Hilfe aussehen soll. Es geht nicht um Babysitten.
Es geht darum, z.B. mal einen Arztbesuch in Ruhe machen zu können, oder auch nur in Ruhe duschen zu können. Oftmals reicht auch ein gutes Ohr, um wieder zur inneren Ruhe zu kommen.
BabyzeitPartner richtet sich an alle Familien. Die Hilfe ist unkompliziert und basiert auf Vertrauen. BabyzeitPartner ist nicht geeignet für Familien, in denen erhebliche Schwierigkeiten bestehen. Diese bedürfen der Unterstützung durch ausgebildete pädagogische Fachkräfte.

Es gibt freie Kapazitäten für junge Familien


Im Durchschnitt kann das Projekt Babyzeitpartner zehn Familien Unterstützung anbieten. Derzeit gibt es freie Kapazitäten. Interessierte Familien können sich bei der Koordinatorin Petra Schröder, Telefon 0176-98500479, melden. Petra Schröder hat eine Sprechstunde mittwochs von 15 bis 17 Uhr in der Ehrenamtsagentur, Ahstraße 9.

Das Beispiel der Familie Dunker


Monika Köster besucht seit über einem Jahr die Familie Dunker. Beide Frauen hatte seit dem ersten Treffen ein sympathisches Gefühl füreinander, so dass es mit dem Vertrauen von Anfang an gut funktioniert hat. Frau Dunker hat durch die Zwilllinge Charlotte und Johanna viel zu tun und schätzt die Unterstützung durch Monika Köster sehr. Dadurch kann sie Kraft für den Alltag gewinnen.

Spenden unterstützen das Projekt


Die Mittelförderung ist knapp bemessen. Das Projekt steht in jedem Jahr auf der Kippe, um die Kosten für die Koordination, die Austauschtreffen der Ehrenamtlichen, Fortbildung für die Ehrenamtlichen und Sachkosten sicherzustellen. Über Spenden freut sich das Projekt sehr. Wer spenden möchte, wendet sich an die Ehrenamtsagentur.

Das Projekt Babyzeitpartner


Das Projekt Babyzeitpartner ist eine Kooperationsarbeit zwischen der Ehrenamtsagentur Gelsenkirchen und der Arbeiterwohlfahrt Gelsenkirchen/Bottrop. Das Projekt wird finanziell gefördert durch Mittel aus der Bundesinitiative Frühe Hilfen.
Wer ehrenamtlich mitmachen möchte kann bei der Ehrenamtsagentur, Ahstraße 9, Telefon 179893 - 0 weitere Informationen erhalten.
Weitere Informationen zum Projekt: Martina Leßmann, Arbeiterwohlfahrt Unterbezirk Gelsenkirchen/Bottrop, Telefon 4094 - 179.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.