Raser im "Vincke-Tunnel"

Anzeige
(Foto: Privat)
Am Samstag, 25. März, gegen 6.30 Uhr, führte die Polizei Geschwindigkeitsmessungen im Bereich des Tunnels auf der Vinckestraße, im Ortsteil Buer durch. Hierbei fiel ihnen ein 29-jähriger Gelsenkirchener auf, der mit seinem Auto durch den Tunnel mit einer Geschwindigkeit von 106 km/h, anstatt der hier erlaubten 40 km/h raste.

Den Raser erwartet ein dreimonatiges Fahrverbot und eine Geldbuße von 480 Euro. Die Geschwindigkeitsbegrenzung auf 40 km/h in dem Tunnel ist unter anderem darauf zurückzuführen, dass sich in ihm eine Kurve befindet. Hierdurch wird die Verkehrsführung unübersichtlich. Ein angepasstes Reagieren auf plötzlich auftauchende Hindernisse ist nur mit mäßiger Geschwindigkeit möglich.
In diesem Zusammenhang bittet die Polizei nochmal alle Verkehrsteilnehmer auf die jeweils vorgeschriebenen Höchstgeschwindigkeiten zu achten. Zu hohe Geschwindigkeit ist immer noch der "Killer Nr. 1".
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.