Unfassbar: Anschlag auf den „Help Laden“

Anzeige
Der Help Laden der TaskForce Flüchtlingshilfe an der Von-der-Recke-Straße 3 steht Flüchtlingen mit vielen Angeboten, Rat und Tat hilfreich zur Seite. Foto: Gerd Kaemper
Gelsenkirchen: Help-Laden Gelsenkirchen |

Oberbürgermeister Frank Baranowski und Stadtdirektor Dr. Manfred Beck haben den Farbanschlag auf den Help Laden der Task Force Flüchtlingshilfe scharf verurteilt: „Es ist völlig unakzeptabel, dass Einrichtungen, die anderen Menschen helfen, angegriffen werden. Wir hoffen darauf, dass die Polizei die Tat schnell aufklärt und die Verantwortlichen ermittelt.“

Unbekannte Täter hatten in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch den Help Laden mit Farbe beschmiert und das Türschloss mit Kleber zerstört.
Oberbürgermeister Frank Baranowski erklärte: „Das ist kein Dumme-Jungen-Streich, hier wird versucht, Menschen, die helfen wollen, einzuschüchtern und in ihrer Arbeit zu behindern. Das geht gar nicht. Gelsenkirchen hat sich bislang dadurch ausgezeichnet, dass hier weltoffene Menschen leben, die ihre Hilfe anbieten, wenn es notwendig ist. Alle Helfer haben unsere volle Unterstützung verdient und sie werden sie auch erhalten. Rechten Tendenzen und jeder Gewalt, egal ob gegen Menschen oder Sachen, stellen wir uns geschlossen entgegen.“
Der Oberbürgermeister verwies auf die große Hilfsbereitschaft, die in Gelsenkirchen den geflüchteten Menschen bisher entgegengebracht worden ist. Er ruft alle Gelsenkirchener auf, sich durch die Taten einzelner nicht von der Unterstützung der Flüchtlinge abhalten zu lassen.

Jetzt erst recht helfen, wo Hilfe nötig ist


Stadtdirektor Dr. Manfred Beck, der selbst den Vandalismusschaden entdeckt und auch die Polizei verständigt hatte, zeigt sich von dem Anschlag zutiefst empört: „Es ist für mich nicht nachvollziehbar, dass ehrenamtliches Engagement, das der Humanität und der Solidarität mit den Schwächsten dient, mit Gewalt und Aggressivität begegnet wird. Hier wird eine Grenze deutlich überschritten!“ Der Help Laden an der Von-der-Recke-Straße hat sich seit Februar sehr gut entwickelt und steht Flüchtlingen mit vielen Angeboten, Rat und Tat hilfreich zur Seite. Das Büro wird ehrenamtlich vom Verein Taskforce Flüchtlingshilfe Gelsenkirchen betrieben. Darum sieht die Stadtspitze den Farbanschlag als einen Angriff auf die Menschen, die anderen helfen wollen. Der Help Laden, Von-der-Recke-Straße 3, steht Flüchtlingen mit vielen AngDas Büro wird ehrenamtlich von der Taskforce Flüchtlinghilfe betrieben. Darum sieht die Stadtspitze den Farbanschlag als Angriff auf Menschen, die anderen helfen. Foto: Gerd Kaempereboten, Rat und Tat hilfreich zur Seite.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
31
Michael Döring aus Gelsenkirchen | 10.07.2016 | 14:47  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.