Zusammen, für mich selbst!

Anzeige
Gerd Temmler (Deutsche Ilco), Karl Dahm (Prostata-SHG), Anita Porwol (SHG Chronische Schmerzen), Diplom-Sozialpädagogin Ute Rosenthal und Heinz Hoven (Blaues Kreuz in der Evangelischen Kirche/Apostelhaus) freuen sich auf den Selbsthilfetag und darauf, dass sie sich dann so bürgernah präsentieren können, wie der Aufsteller im Hans-Sachs-Haus es nahe legt. Foto: Gerd Kaemper
Gelsenkirchen: Hans Sachs Haus |

Die Arbeitsgemeinschaft der Gelsenkirchener Selbsthilfegruppen (AGS) veranstaltet in Zusammenarbeit mit der Selbsthilfe-Kontaktstelle Gelsenkirchen und in Kooperation mit der Stadt Gelsenkirchen den 1. Gelsenkirchener Selbsthilfetag. Dazu sind alle Interessierten herzlich eingeladen.

1. Selbsthilfetag Gelsenkirchen


Im Bürgerforum des Hans-Sachs-Hauses an der Ebertstraße sind am Samstag, 3. September, von 10 bis 15 Uhr deutschsprachige, polnischsprachige und türkischsprachige Selbsthilfegruppen vor Ort, stellen sich vor und bieten konkrete Informationen sowie Rat und Hilfe zu einer Vielzahl an verschiedenen Gesundheitsthemen an.
In mehr als 140 Selbsthilfegruppen engagieren sich derzeit Menschen in Gelsenkirchen, um einander zu unterstützen, Informationen auszutauschen, Gemeinschaft zu erleben und Erfahrungen weiterzugeben.
Dabei verbindet sie ein gemeinsames Thema, das Leiden unter einer Krankheit, Behinderung oder seelischen Konfliktsituation. Auch Angehörige von betroffenen Menschen organisieren sich in Selbsthilfegruppen.

Gruppen kennenlernen, Infos einholen, Aktionen erleben und vieles mehr


An dem Selbsthilfetag haben die Besucher die Gelegenheit, eine Vielzahl dieser Gruppen kennenzulernen! Neben Informationsmaterial zu zahlreichen Gesundheitsthemen und verschiedenen Aktionen gibt es die Möglichkeit, im persönlichen Gespräch Fragen zu klären und Selbsthilfe unmittelbar zu erleben.
Ein Bühnenprogramm bietet den Rahmen für die Informationsstände der Selbsthilfegruppen.
Am Selbsthilfetag bieten rund 45 Selbsthilfegruppen vielfältige Informationen und Unterstützung an. Informationen zu weiteren Selbsthilfegruppen erhalten Sie an dem Informationsstand der Selbsthilfe-Kontaktstelle Gelsenkirchen. Auch drei Krankenkassen sind vor Ort vertreten.

Das Programm:

10 Uhr: Musikalische Einlage und Eröffnung, Günter Bargel sorgt für die musikalische Untermalung, Oberbürgermeister Frank Baranowski spricht ein Grußwort.
10 bis 15 Uhr: Informationsstände der Selbsthilfegruppen
11 Uhr: „Selbsthilfe in Gelsenkirchen“, Filmvorführung in türkischer und deutscher Sprache der Selbsthilfe-Kontaktstelle und Gelsenkirchener Arbeitsgemeinschaft der Gelsenkirchener Selbsthilfegruppen (AGS)
12 Uhr: Tanzvorstellung von Beckers Tanzschule
13 Uhr: „Selbsthilfe erleben“, eine inklusive Mitmachaktion
14 Uhr: Musik des Gospelchors Lights of Hope Das Programm
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.