Zwei Motorradfahrer bei Verkehrsunfällen schwer verletzt

Anzeige
Am Freitag, 10. März, gegen 18.40 Uhr kam es auf der Turfstraße in Gelsenkirchen-Horst zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 41-jähriger Motorradfahrer schwer verletzt wurde.
Nach derzeitigem Erkenntnisstand und nach Zeugenaussagen hatte ein 24-jähriger Autofahrer zunächst an der Bushaltestelle "Kärntener Ring" angehalten, um Mitfahrer aussteigen zu lassen. Anschließend fuhr er von der dortigen Busspur an, wobei er den von hinten herannahenden Motorradfahrer, der den linken Fahrstreifen der Turfstraße in Richtung Horst befuhr, übersah. Der Motorradfahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und prallte mit dem Auto zusammen, wodurch die Scheibe der Fahrertür zersplitterte. Durch den Zusammenprall kam der Motorradfahrer zu Fall, bei dem er sich eine Gehirnerschütterung und Prellungen zuzog.
Nach Erstversorgung vor Ort wurde er zur stationären Behandlung in ein örtliches Krankenhaus eingeliefert. Der Autofahrer erlitt leichte Schnittverletzungen an der Hand. Insgesamt entstand ein Sachschaden von 6000 Euro.


Ein weiterer Unfall ereignete sich am Samstag, 11. März, gegen 19.20 Uhr im Ortsteil Erle. Hier befuhr ein 75-jähriger Autofahrer die Adenauerallee in Richtung Süden und wollte nach links in die Schweidnitzer Straße abbiegen. Dabei missachtete der Fahrer den Vorrang eines 48-jährigen Motorradfahrers, der mit seinem Fahrzeug auf der Adenauerallee in Richtung Schloss Berge unterwegs war.
Dieser konnte nicht mehr ausweichen, so dass es im Einmündungsbereich zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge kam. Der Motorradfahrer kam dabei zu Fall, wobei er sich diverse Frakturen zuzog. Nach notärztlicher Behandlung vor Ort wurde er mit einem Krankenwagen zur stationären Behandlung in ein örtliches Krankenhaus gebracht. Am Motorrad entstand ein Totalschaden. Insgesamt entstand ein Sachschaden von 5500 Euro.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.