Aufruf zum großen Endspurt im Rennen um das kostenlose Geheim-Konzert – Radio Emscher Lippe fehlen noch Stimmen bis zum Sieg

Anzeige

Jetzt heißt es noch einmal jeden Tag fleißig klicken! Denn noch ist das Rennen knapp – aber gemeinsam mit allen Hörern kann Radio Emscher Lippe noch das kostenlose und geheime Top-Konzert nach Gladbeck, Bottrop oder Gelsenkirchen holen.

Heute in zwei Wochen – also am Freitag den 22. Dezember, fällt die Entscheidung. Bis zum 22. Dezember um 12.00 Uhr haben noch alle Hörer die Möglichkeit, online ihre virtuellen Lichter für Radio Emscher Lippe anzuzünden. Dann entscheidet sich, wer im Rennen um das Groß-Ereignis 2018 die Nase vorn hat. Dafür ist es wichtig, so schnell wie möglich so viele Punkte wie möglich zu sammeln. Am einfachsten geht das, wenn man in einem Durchgang alle Lichtblicke-Events auf der Online-Landkarte in Gladbeck, Bottrop und Gelsenkirchen liked und auch noch ein virtuelles Licht anzündet – und dieses Vorgehen so oft wie möglich wiederholt.

Wer genau im kommenden Frühjahr das kostenlose Konzert spielen wird steht noch nicht fest. Austragungsort für das geheime und für alle Besucher kostenfreie Top-Konzert wird das Sendegebiet der nordrhein-westfälischen Lokalradios sein, das sich gemeinsam mit seinen Hörern besonders stark für die Aktion Lichtblicke gemacht hat. Dass es ein gutes Konzert werden wird, das belegen die Veranstaltungen der vergangenen Jahre: Nach Ray Garvey (2015), den Imagine Dragons (2016) und Silbermond (2017) dürfte auch im kommenden Jahr wieder eine sehr bekannte Band auf der Bühne stehen.

Hörer können selbst für das Konzert in Gladbeck, Bottrop oder Gelsenkirchen sorgen

Dass diese Bühne in Gladbeck, Bottrop oder Gelsenkirchen aufgebaut wird, können die Hörer von Radio Emscher Lippe nach Kräften unterstützen. Es müssen auf der Landkarte des Sendegebiets einfach nur so viele Punkte wie möglich geklickt werden.

Die Idee dahinter ist ganz einfach: Die Aktion Lichtblicke will noch stärker auf sich aufmerksam machen. Dafür wird ein landesweites virtuelles Lichternetz gespannt. Für jedes Sendegebiet können die Hörer online für ihren Sender virtuelle Lichter entzünden, Lichtblicke-Events einstellen und diese auch liken. Das alles gibt Punkte, die dem Sender gutgeschrieben werden. Der Sender mit der höchsten Punktzahl gewinnt das Konzert des noch geheimen Top-Acts im Frühjahr 2018.

Die Hörer von Radio Emscher Lippe haben noch bis zum 22. Dezember die Möglichkeit, immer wieder aufs Neue zu klicken und so Punkte für ihr Sendegebiet zu sammeln. Der einfachste Weg zum Lichternetz führt über die Homepage von Radio Emscher Lippe (www.radioemscherlippe.de).

Radio Emscher Lippe-Morgenmann Lennart Hemme ruft noch einmal alle zum Mitklicken auf

„Gemeinsam können wir es schaffen!“, ruft Radio Emscher Lippe-Morgenmann Lennart Hemme die Hörer zur Unterstützung auf. „Wir haben schon eine gute Ausgangsbasis, brauchen jetzt aber immer noch ganz viele Stimmen, um den Sieg nach Hause zu fahren. Wer also Lust auf ein top besetztes und kostenfreies Überraschungskonzert in Gladbeck, Bottrop oder Gelsenkirchen hat, sollte regelmäßig und was das Zeug hält über unsere Sender-Homepage für uns klicken“.

Das virtuelle Lichternetz wird bereits zum vierten Mal von der Aktion Lichtblicke über Nordrhein-Westfalen gespannt. In den vergangenen Jahren gewannen die jeweils besten Sender Konzerte von Ray Garvey, den Imagine Dragons und von Silbermond. Der Top Act für 2018 ist noch geheim.

Die Aktion Lichtblicke unterstützt seit 1998 Kinder und Familien in Nordrhein-Westfalen, die unverschuldet in Not geraten sind. In der Aktion Lichtblicke arbeiten die Sozialverbände Caritas und Diakonie zusammen mit den nordrhein-westfälischen Lokalradios. Schirmherrin ist Susanne Laschet, die Ehefrau des nordrhein-westfälischen Ministerpräsidenten Armin Laschet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.