Ein neues Fenster für das Atrium des Hans-Sachs-Hauses

Anzeige
Ganz hoch hinaus musste der Arm des Kranwagens reichen, um auf dem Dach des Hans-Sachs-Hauses die defekte Scheibe zu ersetzen. Foto: Gerd Kaemper
Gelsenkirchen: Hans-Sachs-Haus |

Scherben bringen Glück, heißt es. Doch dass hier keine Scherben entstanden sind, ist noch viel größeres Glück beziehungsweise viel mehr Können der Experten.

Denn am vergangenen Samstag wurde auf dem Dach des Hans-Sachs-Haus (HSH) eine Glasscheibe ausgetauscht, wofür ein riesiger Autokran bestellt werden musste.
Die Munckelstraße war von 6 bis 20 Uhr gesperrt und mit Ausnahme des Bistros war auch das HSH für Besucher den ganzen Tag unzugänglich.
Am Ende ging aber alles gut aus.

Fotogalerie: Gerd Kaemper
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.