Familienfest an der Kinderburg

Anzeige
Auch dieses Jahr können die Kleinen beim Familien-Ferien-Fest des SI Clubs wieder Blumen pflanzen. (Foto: Gerd Kaemper)

Am Sonntag, 31. Juli, veranstaltet der Förderverein SI Club zum zweiten Mal ein Sommerfest an der „Kinderburg“ im Gesundheitspark Nienhausen. Geboten wird Spiel, Sport und Spaß – für Jung und Alt. Der Erlös des Festes kommt in diesem Jahr der Gelsenkirchener Obdachlosen-Initiative „Warm durch die Nacht“ und dem Mutter-Kind-Haus des Christlichen Jugenddorfes (CJD) in Herten-Westerholt zugute.

Während um 11 Uhr erst einmal die Fahrradrallye startet, beginnt das Familien-Ferien-Fest um 13 Uhr im Park.
Das Familien-Fest richtet sich nicht nur an Radfahrer, sondern an alle Bürger. Im Park erwartet die Besucher eine bunte Mischung an Attraktionen. „Schalke hilft“ wird eine blau-weiße Torwand aufbauen. Schalke-Maskottchen Erwin darf wie im letzten Jahr geknuddelt und fotografiert werden. Schalke-Traditionsspieler Mathias Schipper gibt Autogramme und wird bestimmt beim Torwandschießen mitmachen.
Auch wer sich nicht für Fußball interessiert, kommt auf seine Kosten: Lustig wird es mit Clown Klara, die sich hier und dort unters Volk mischt. Die Kindereisenbahn kurvt wieder übers Gelände und beim „Blumenpflanzen“ können die Kleinen ihre Lieblingsblumen auswählen. Beim Kinderschminken verwandelt sich so manches Gesicht selbst in eine Blume. Der Verband der Brieftaubenzüchter wird schillernde Rennpferde der Lüfte präsentieren und über den Taubensport aufklären.

Auch eine Tombola soll dieses Jahr wieder stattfinden. Weitere Informationen zum Programm stehen im Internet unter http://si-familienfest.de.
Veranstaltet wird das Familien-Ferien-Fest vom Förderverein des SI-Clubs Gelsenkirchen/Ruhrgebiet. Soroptimist International (SI) ist weltweit die größte Service-Organisation berufstätiger Frauen. Soroptimistinnen setzen sich für weltweiten Frieden, Menschenrechte, Bildung, Beschäftigungsmöglichkeiten für Frauen sowie für bestmögliche medizinische Versorgung vor allem für Mädchen und Frauen in aller Welt ein.

Der Club Gelsenkirchen/Ruhrgebiet besteht seit 1999 und unterstützt zahlreiche regionale und internationale Projekte und Institutionen. Die Schwerpunkte lagen bisher auf den Sektoren Bildung und Gesundheit. Der Club Gelsenkirchen/Ruhrgebiet hat seinen Sitz in Gelsenkirchen und versteht sich als interkultureller Club, in dem sich fast 30 Frauen unterschiedlicher Nationalitäten (Polen, Türkei, USA) für die Ziele von SI einsetzen. Weitere Infos auch unter: www.clubgelsenkirchenruhrgebiet.soroptimist.de. Maskottchen Erwin darf natürlich nicht fehlen.Foto: Gerd Kaemper
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.