Oscar Malinowski im Finale von wortGewaltig

Anzeige
Der Poetry-Slammer Oscar Malinowski ist am 19. März mit tosendem Applaus ins Finale eingezogen. (Foto: Max Schmidt)
Am 19. März traten wieder sechs Slammer*innen auf der Ückendorfer wortGEwaltig-Bühne gegeneinander an, um für einen Platz im Jahresfinale zu kämpfen. Die Slammer*innen Ingo Winter, Florian Langbein, Steven Gomes, Fiona Rov, Oscar Malinowski und Anna Conni präsentierten jeweils zwei selbst geschriebene Texte. Sie unterhielten das Publikum mit lustigen Alltagsgeschichten, nachdenklichen Texten zu Geflüchteten und Erzählungen rund um Liebe und Leid.
Nach jedem Text hatte das Publikum die Möglichkeit darüber abzustimmen. Am Ende standen dann Florian Langbein, Ingo Winter und Oscar Malinowski im Abend-Finale. Alle drei hatten hier nochmal die Chance das Publikum von sich zu überzeugen, welches Oscar Malinowski dann mit einem tosenden Applaus des Publikums am besten gelang. Der Wermelskirchener wird dann beim Jahres-Finale im November wieder auf der wortGEwaltig-Bühne zu sehen sein. Die Vorbereitungen für die vierte Vorrunde im April laufen bereits.

Teilnehmer stehen schon in den Startlöchern


Am Samstag, 30. April, ab 19 Uhr geht es dann im Jugend-Kultur-Zentrum Spunk, Festweg 21, weiter. Bisher stehen bereits Steffen Strunk, Theresa Sperling und Tobias Reinartz auf der Teilnehmer*innen-Liste.
Weitere Slammer*innen können sich per Mail an poetry@spunk-ge.de bewerben.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.