Sommerfest fürFlüchtlingskinder

Anzeige
Eine Kinderschminkaktion wird auch in diesem Jahr wieder dazu gehören und aus Flüchtlingskindern kleine Phantasiegestalten machen. Foto: Privat
Gelsenkirchen: Hof Holz |

Wenn am Samstag, 13. August, ab 12 Uhr auf Hof Holz an der Braukämper Straße das zweite Sommerfest für Flüchtlingskinder eröffnet wird, dann rechnen die ehrenamtlichen Organisatoren um Jürgen Hansen mit rund 450 Kindern im Alter von vier bis 14 Jahren sowie einer erwachsenen Begleitperson. Die Kinder dürfen sich auf einen unbeschwerten Tag mit Spiel, Spaß und kleinen Leckereien freuen.

Das wohl größte ehrenamtlich organisierte Integrationsfest


Wie im letzten Jahr wird dieses Fest, das wieder von Jürgen Hansen initiiert wird, der die Idee dazu hatte, ehrenamtlich organisiert. „Damit dürfte es sich wohl um das größte ehrenamtlich organisierte Integrationsfest in der Stadt Gelsenkirchen handeln“, wie Jürgen Hansen vom Verein Task-Force für Flüchtlingshilfe Gelsenkirchen nicht ohne Stolz anmerkt.

Für Spiel und Spaß ist gesorgt


Auf dem Programm stehen in diesem Jahr Blechdosen werfen, Glücksrad drehen, Fußballturnier, Torwandschießen, Kinderriesenrad, Kinderkettenkarussell, Löschzug der Feuerwehr zum bekrabbeln, ein Polizeistand mit Bulli, US Car und Motorrad zum „anfassen“, Rettungswagen zum Probeliegen, eine Hüpfburg von Schalke, Kinderschmink-Aktionen, der Besuch von Clown Charlie und Kermit dem Frosch, Kostüm-Anproben des MiR, eine große Tombola und der Besuch des Schalke-Maskottchens Erwin.
Für die musikalische Untermalung sorgen der DJ von Magic Lauster, weil der Lauster selbst gerade im Urlaub ist, und ein syrischer Alleinunterhalter.
Für das leibliche Wohl sorgen eine Grillstation mit Würstchen von Thelen, eine Getränkestation vom Hof Holz und der Versorgungswagen der Gelsenkirchener Tafel.

Oberbürgermeister Frank Baranowski eröffnet das Fest


Eröffnet wird das Fest gegen 12 Uhr durch Oberbürgermeister Frank Baranowski und Gerald Asamoah, die mit kleinen Reden die Gäste begrüßen werden. Der ehemalige Schalke-Kicker vertritt dabei den Aufsichtsratsvorsitzenden Clemens Tönnies, der zu dem Zeitpunkt Urlaub macht.
„Wir haben acht Dolmetscher vor Ort, acht Security-Leute für den Fall der Fälle und sind per Funk mit deren Einsatzzentrale verbunden. 42 Helfer aus Kirche, einigen Parteien des Rates, den Falken, Gelsensport, der Task-Force und eben auch die Hausfrau von nebenan betreuen die Stationen und die Flüchtlinge“, schildert Organisationstalent Jürgen Hansen.

Spenden sind immer höchst erwünscht


Natürlich kostet das Ganze auch Geld und das soll nicht zu Lasten der Arbeit der Task-Force für Flüchtlingshilfe gehen. Darum sind die Organisatoren auf Spenden angewiesen.
Um die Kosten zu decken und ein Kind einen Tag lang verwöhnen zu können, würde eine Spende von 9 Euro reichen, wie die Kalkulation der Organisatoren ergeben hat. Wer helfen möchte, kann gern 9 Euro oder mehr auf das Konto der Task-Force für Flüchtlingshilfe bei der Sparkasse Gelsenkirchen, IBAN: DE 69 420500010101175345, überweisen. Spenden sind auch per Paypal möglich.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.