Spaß mit dem Ferienpass - Der Verkauf beginnt am Dienstag in verschiedenen Verkaufsstellen in der ganzen Stadt

Anzeige
(Foto: Stadt Gelsenkirchen)
Gelsenkirchen: Gelsenkirchen |

Der Sommer steht vor der Tür und damit rücken auch die großen Ferien näher – die schönsten und spannendsten Wochen des Jahres. Damit auch der Gelsenkirchener Sommer 2017 diese Erwartung erfüllt, hat die Stadt Gelsenkirchen den Ferienpass 2017 aufgelegt. Hier heißt es: Für Langeweile keine Zeit.



Insgesamt bietet der Ferienpass 18 Ausflugsfahrten für Kinder und Familien zu attraktiven Preisen und Zielen. Auch auf Sportangebote wie Surfen, Paddeln, Tennis und Minigolf bietet der Ferienpass enorme Ermäßigungen an, sowie vergünstigte Eintritte in Hallen- und Freibäder.
Die Preise für den Ferienpass konnten auch in diesem Jahr beibehalten werden. Für den Ferienpass bezahlen Erwachsene 8 Euro, für Kinder ab sieben Jahren und Jugendliche bis 17 Jahre, Auszubildende, Schüler, Studierende, Menschen im Bundesfreiwilligendienst und im Freiwilligen Sozialen Jahr sowie Schwerbehinderte (ab 80 Prozent) kostet er 4 Euro.
Für Familien gelten folgende Preise: ein Erwachsener und ein Kind ab sieben Jahren beziehungsweise Jugendliche bis 17 Jahre zahlen zusammen 10 Euro; jedes weitere Familienmitglied ab sieben Jahren bezahlt 4 Euro.
Ab Dienstag, 11. Juli, wird der Ferienpass unter anderem verkauft beim Familienbüro an der Ebertstraße 20, beim Team Jugendförderung des Referates Erziehung und Bildung an der Kurt-Schumacher-Straße 394-396, in der Stadtteilbibliothek Buer an der Hochstraße 40-44, im Erich-Kästner-Haus an der Frankampstraße 43, im Freizeithaus des Gesundheitsparks Nienhausen an der Feldmarkstraße 201, in der Kinderbibliothek im Bildungszentrum an der Ebertstraße 19, in der Stadtteilbibliothek Erle an der Cranger Straße 323, im Büro für Bildung und Teilhabe an der Horster Straße 6, in der Ehrenamtsagentur Gelsenkirchen an der Ahstraße 9 und in der Kindertagesstätte und Familienzentrum an der Schulstraße 19.
Von Familien beziehungsweise Personen, die nur ein geringes Einkommen beziehen, wird eine Schutzgebühr in Höhe von 1 Euro erhoben. Die ermäßigten Pässe werden nur gegen Vorlage entsprechender Einkommensunterlagen ausgegeben.
Die Fahrkarten für die Tagesfahrten werden ausschließlich beim Team Jugendförderung in der Kurt-Schumacher-Straße 394-396 verkauft. Weitere Informationen unter Telefon169 9316 bei Heike Liebert.
Wie in jedem Jahr wurden auch 2017 wieder neue und attraktive Angebote in den Ferienpass aufgenommen. Eine genaue Übersicht über den Inhalt, die 19 Ausflugsfahrten, Spiel- und Sportangebote und die Rabatte und Aktionen des Ferienpasses findet man auf der Homepage der Stadt Gelsenkirchen, www.gelsenkirchen.de.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.