Viel lernen ohne Hausaufgaben

Anzeige
(Foto: Gerd Kaemper)
Beim Projektabschluss des Bauvereins der Falkenjugend in der OGS Liebfrauenschule ging es ganz schön spaßig und abenteuerlustig zu: Insgesamt 98 Kindern empfingen ihre Eltern und Gäste zu einer großen Show, die aus den Bereichen Akrobatik, Fakire, Zauberer, Jongleure und Performance bestand.

Nach einer Einführung mit Workshops, an denen jedes der Kinder teilnahm, konnten sie sich entscheiden, welcher Bereich ihnen am besten liegt, denn nicht jedes Kind wollte ein Fakir oder Jongleur sein. "Uns ging es darum, dass die Kinder Vertrauen gewinnen, zu nichts gezwungen werden und viel lernen ohne Hausaufgaben", erklärte Bärbel Rakowski, Koordinatorin der Falkenjugend, die außerdem die Moderation am Abschlusstag der Projektwoche übernahm. "Es ging uns nicht um Perfektion, sondern darum, dass die Kinder Spaß haben."

Das Spektakel fand dann in der Sporthalle statt; in jeder Ecke befand sich eine Bühne sowie in der Mitte. Die rund 130 Gäste konnten den Kids an den verschiedenen Stationen dabei zuschauen, wie sie ihre neu erworbenen Fähigkeiten präsentierten, getreu der Anmoderation seitens Bärbel Rakowski: "Lassen Sie sich von dem Können und dem Mut Ihrer tollen Kinder beeindrucken!"
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.