Auslosung: Schalke trifft auf Nikosia, Prag und Tripolis

Anzeige
Dahin geht die Reise: Schalke-Trainer André Breitenreiter muss seine Mannschaft quer durch Europa schicken. (Foto: Gerd Kaemper)
Gelsenkirchen: FC Schalke 04 |

Los-Glück für den S04! Die Königsblauen gehen in der Europa League als Favorit in die Gruppenphase. Die Europa-Reisen führen nach Zypern, Tschechien und Griechenland.

In der Gruppe K trifft das Team von Trainer André Breitenreiter auf APOEL Nikosia, Sparta Prag und Asteras Tripolis. Ein Weiterkommen angesichts dieser Gegner ist bei allem Respekt Pflicht. Allein eine Niederlage in den insgesamt sechs Spielen wäre durchaus überraschend.

Gegen APOEL Nikosia hat der S04 bereits in der Saison 2008/2009 gespielt. Im Hinspiel trennten sich beide Teams 1:1 Unentschieden. Im Rückspiel gewann Schalke deutlich mit 4:1. In Zypern ist die Liga am vergangenen Wochenende gestartet. Nikosia gewann mit 5:1 bei Ermis Aradippou. Die Division A verfügt nur über 14 Teams. In der vergangenen Saison wurde APOEL Zweiter. Zuletzt wurde man 2013 zyprischer Meister.

Sparta Prag in starker Früh-Form

Das letzte Aufeinandertreffen gegen Sparta Prag liegt sehr lange zurück. In einem der letzten Spiele in der Glückauf-Kampfbahn empfing der S04 am 7. März 1973 vor 10.000 Zuschauern die Tschechen und gewann durch Tore von Peter Ehmke und Rolf Rüssmann mit 2:1. Zwei Wochen später verloren die Schalker mit 0:3 und schieden damit im Viertelfinale aus. Fünf Monate später wurde das Parkstadion feierlich eröffnet! In der jetzigen Meisterschaft zeigt sich Prag in sehr guter Verfassung. Nach fünf Ligaspielen grüßt man von ganz oben, gewann vier Spiele bei einem Unentschieden und weist ein Torverhältnis von 12:3 auf. Nachdem die Tschechen 2013 das Double aus Meisterschaft und Pokal feiern konnten, wurde man in der vergangenen Saison Zweiter, mit fünf Punkten Rückstand auf Viktoria Pilsen.

Gegen Asteras Tripolis spielten die Königsblauen in ihrer Vereinsgeschichte noch nie. Die Griechen sind wie Nikosia ebenfalls am vergangenen Wochenende in die Liga gestartet und konnten mit 2:0 bei Panthrakikos Komotini gewinnen. In der vergangenen Saison wurde Asteras in der Liga Vierter. Wer dagegen schon Erfahrung gegen Tripolis sammeln konnte, ist Johannes Geis. Mit Mainz traf er auf einen der kommenden Schalker Gegner.

Erstes Heimspiel am 1. Oktober

Für die Fans sind es sicherlich interessante Reisen, allerdings auch durchaus lange. Insgesamt müssten die Gäste-Fans 7.118 Kilometer zurücklegen, wenn man zu jedem Auswärtsspiel fahren möchte. Alle Termine auf einen Blick:

17. September: APOEL - S04

1. Oktober: S04 - Asteras Tripolis

22. Oktober: S04 - Sparta Prag

5. November: Sparta Prag - S04

26. November: S04 - APOEL

10. Dezember: Asteras Tripolis - S04

Jeder Verein erhält ein Startgeld 2,4 Millionen Euro. Für jeden Sieg in der Gruppenphase werden von der UEFA 360.000, für ein Unentschieden 120.000 Euro gezahlt. Die Mannschaften, die sich für das Sechzehntelfinale qualifizieren, erhalten zusätzlich 500.000 Euro. In der K.o.-Phase erhöhen sich die Prämien. Auch für die Qualifikationsspiele werden Prämien gezahlt. Hinzu kommt das Geld aus den TV-Übertragungen und die Zuschauereinnahmen.

Startgeld: 2,4 Millionen Euro - Sieg-Prämie: 360.000 Euro

Insgesamt schüttet die UEFA für die Europa League 15/16 381 Millionen Euro aus. Zum Vergleich: In der Champions League sind es 1,257 Milliarden Euro.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
9.155
Herbert Lödorf aus Gelsenkirchen | 28.08.2015 | 19:17  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.