Boateng trainiert beim AC Mailand mit

Anzeige
Kevin-Prince Boateng trainiert bis zur Winterpause beim AC Mailand mit, bleibt aber Angestellter des FC Schalke 04. (Foto: Gerd Kaemper)
Gelsenkirchen: FC Schalke 04 |

Der S04 bleibt vorerst auf Kevin-Prince Boateng sitzen. Der bei den Königsblauen suspendierte Mittelfeldspieler hat in der zurückliegenden Transferperiode keinen neuen Verein finden können. Mit Erlaubnis der Schalker trainiert Boateng nun bei seinem ehemaligen Klub AC Mailand mit, um sich fit zu halten.

Mit Ablauf des gestrigen Tages und keiner Erfolgsmeldung auf dem Transfermarkt, steht es endgültig fest: Kevin-Prince Boateng bleibt mindestens bis zum 1. Januar beim FC Schalke 04 unter Vertrag. Bis zum gestrigen Mittwoch war zumindest noch in Katar das Transferfenster geöffnet. Ein weiteres Angebot erhielt der S04 aber nicht. Zwei Angebote gab es in der zurückliegenden Transferperiode, wie zumindest Schalke-Manager Horst Heldt in den vergangenen Wochen öffentlich bestätigte. Eines von Sporting Lissabon und eines vom FC Sion. Bei den Portugiesen konnten sich Boateng und sein vermeintlich neuer Verein nicht einigen, während beim schweizer Angebot die Schalker ablehnten.

Boateng spielte zwischen 2010 und 2013 beim AC Mailand

Beim S04 selbst hat Boateng keine Zukunft mehr. Der 28-Jährige ist seit Anfang Mai suspendiert, „weil das Vertrauensverhältnis nicht mehr gegeben ist“, wie Heldt damals sagte. Selbiges galt auch für Sidney Sam, der mittlerweile bekanntlich aber wieder mittrainieren und -spielen darf. Nicht so Boateng, der sich nun erst einmal bis zur Winterpause bei seinem ehemaligen Klub AC Mailand, bei dem er zwischen 2010 und 2013 unter Vertrag stand, fit hält. „Es war sein Wunsch zu trainieren, was aus unserer Sicht auch sinnvoll ist. Unser Wunsch war es, dass er das nicht bei uns tut“, sagte Heldt am Mittwoch und unterstrich damit abermals, dass der Nationalspieler Ghanas bei den Königsblauen keine Zukunft mehr hat. Kehrt Boateng ab 2016 dann endgültig zurück nach Italien, dem Heimatland seiner Frau?

Biografie von Boateng mit Schalke-Kritik erscheint im Oktober

„Im Hinblick eines möglichen Transfers in der nächsten Transferperiode ist es gut, dass er in den nächsten Monaten trainiert“, so Heldt. Boateng bleibt aber Angestellter des FC Schalke 04. Damit könnte in diesem Monat neuer Ärger im Haus anstehen. Denn wie „Sport BILD“ berichtet, wird im Oktober die Biografie von Boateng auf der Frankfurter Buchmesse vorgestellt, in der der Mittelfeldspieler auch sehr kritisch mit seinem jetzigen Arbeitgeber umgehen soll.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.