Das Große Dressur- und Springturnier von Gelsenkirchen-Scholven war wieder eine Werbung für den Pferdesport

Anzeige
  Gelsenkirchen: Zucht- Reit- und Fahrverein Gelsenkirchen-Scholven | Schaute man sich auf dem Turniergelände des Zucht- Reit- und Fahrverein Gelsenkirchen-Scholven um, kam schon Volksfestatmosphäre auf. An drei Schauplätzen des weitläufigen Geländes am Fünfhäuserweg gab es was zu sehen und im Mittel waren fast ständig um die 1000 Besucher unterwegs, um sich hier und da die Wettbewerbe und Prüfungen anzusehen oder an der Verkaufsmeile zu stöbern. Wie viel tausend Interessierte tatsächlich da waren, ließe sich nur schwer ermitteln.

Die Ausbeute für die Gelsenkirchener Reitvereine


... waren 102 Platzierungen an den drei Veranstaltungstagen. Über die Qualifikationen zur Stadtmeisterschaft Gelsenkirchen wird gesondert berichtet und es können aufgrund der Masse auch nur die vorderen Plätze erwähnt werden, so dass sich an dieser Stelle nachfolgendes Gesamtbild ergibt.

Freitag
Lara Maria Christiaans, frisch gekürte Junior-Westfalenmeisterin vom gastgebenden Verein, war mit Nougat 38 zweite in einer Dressurprüfung Klasse L/Trense, zweite in der Dressurpferdeprüfung Klasse L und dritte in der Dressurreiterprüfung Klasse L. Weitere Platzierte der Dressurprüfungen Klasse L/Trense waren Kira Skender / Mona Lisa 359 als dritte und Bianca Plöger / San Tiero als fünfte. Letztere wurde in der Dressurreiterprüfung Klasse L noch vierte. Alle starten für Scholven.
Eine weiteres Scholvener Reitsportpaar stellte seine zurzeit bestechende Form beim 'Heimspiel' unter Beweis: Anke Diericks und Closterbruder gewannen am ersten Turniertag eine Springprüfung Klasse L und die Einzelwertung der Springprüfung Klasse A**, wo sie gemeinsam mit Melina Wustmann / London 45, Maria Rohmann / Derrick 99 und Jasmin Gutowski / Lacky 47 als Mannschaft auf Platz zwei kam. Auf Platz zwei und drei in der Einzelwertung kamen Maria Rohmann / Derrick und Vivian Heitmann / Vroni's Princess.
Carina Lambertz / Dein Filou wurden vierte in einer Dressurprüfung Klasse A* und Maria Rohmann gewann mit Queen Mary P die Reitperdeprüfung (beide Scholven).
Den Springwettbewerb Klasse E gewann Celina Dunois (Resser RV) mit Editha 16 und Marie-Sophie Jäger (LRFV GE-Buer / Stall Stemmann) wurde dritte mit Diva 528.

Samstag
Keine vordere Platzierung, aber eine Platzierung auf höherem Niveau: Carolin Selzener erreichte mit Samantha 165 in der Dressurprüfung Klasse M* Platz zwölf. Außerdem gewann das Scholvener Paar die Dressurprüfung Klasse L/Kandare.
In der Dressurprüfung Klasse A* gab es für Lara Maria Christiaans einen Doppelsieg durch Platz eins mit Royal Classic 11 und Platz 2 mit Milky Way 81. Vierte wurde Hanna Gröger mit ihrem neuen Pferd Baumann's Flambeau.
Anke Lorra und Closterbruder holten sich einen weiteren Sieg, diesmal in der Springprüfung Klasse A*. Platz zwei ging an Nadine Hein (RG Stall Prost) mit Davinja P und Platz fünf an Melina Wustmann (Scholven) mit London 45.
Die Hunterklasse 95er beendete Angela Grupe (LRFV GE-Buer) mit Quitell als dritte und Dr. Dagmar Detzel (Scholven) mit Frederic vom Furchensumpf als fünfte.

Sonntag
Die ganz besondere Platzierung aus Gelsenkirchener Sicht gab es in der Dressurprüfung Klasse S*. Hannah Cichos vom LRFV GE-Buer erreichte mit Four Ever Platz drei. Damit zeigen sich die Beiden gut gerüstet für die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften vom 18. bis 21. August in Riesenbeck.
In der Klasse A gab in der Dressurprüfung Klasse A Platz vier in der Dressurpferdeprüfung für Nina Rohmann und Skyline R, Platz fünf in der Dressurreiterprüfung für Theresa Tauschlag und Ramba Zamba 16 sowie in der Stilspringprüfung Platz drei für Nadine Hein / Davinja P und Platz fünf für Vivian Heitmann und Vroni's Princess.
Die vorderen Plätz in der Klasse E: 2. Antje Bente (Prost) / Nea Luz De La Luna und 3. Rebecca Dierkes (Scholven) / Monty im Dressurwettbewerb; 3. Annika Kischel (Scholven) / Lucio, 4. Emilia Breilmann (Buer/Stemmann) / Tender 14, 5. Jacqueline Hartung (Scholven) / Maurice SA und Melissa Julius (Resse) / Gloria Prince im Dressurreiterwettbewerb; 3. Moritz Stemmann / Callboy 16 und 5. Marie-Sophie Jäger / Diva 528 im Stilspringwettbewerb.
Die Scholvener Geschwister Tabbi Thyret / Bambi 18 und Tracy Thyret / Loona kamen im Reiterwettbewerb auf die Plätze drei und fünf.
Den Führzügelwettbewerb gewann Sophie Winkler auf Milky Way 81; Platz drei teilten sich Tilda Louise Winkler / Balco und Leni-Sophie Gosmann / Judzy (alle Scholven).

Sämtliche Platzierungen für die Gelsenkirchener Reitvereine können wie gewohnt eingesehen werden unter http://www.reitsportinfos.de/statistik/Ergebnisint...
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.