Das plant Breitenreiter mit Sidney Sam

Anzeige
Sidney Sam trainiert derzeit hart und viel, um wieder zum Schalke-Kader zählen zu können. (Foto: Gerd Kaemper)
Gelsenkirchen: FC Schalke 04 |

Seit dem 23. Juli darf Sidney Sam wieder mit der Mannschaft trainieren. Nach seiner Begnadigung beim S04 hat er aber noch keine einzige Spielminute absolviert. Weder in der Bundesliga noch im Pokal.

Dabei zeigte sich der 27-Jährige nach seiner Wiederaufnahme in die Profi-Abteilung in einem grundsätzlich guten Zustand. Sam präsentierte beim Leistungstest so gute Werte, wie noch nie zuvor. Dennoch reichte es in den bisher drei absolvierten Pflichtspielen noch nicht einmal zu einer Nominierung in den 18-köpfigen Kader. Vor dem DFB-Pokalspiel in Duisburg sagte Breitenreiter, dass Sam noch nicht so weit sei. Das Spiel ist nun allerdings auch schon drei Wochen her. Für den Schalke-Trainer läuft dennoch alles nach Plan. „Sam holt den Rückstand immer mehr auf. Er ist auch diese Woche wieder ein paar Schritte nach vorne gekommen“, lobte Breitenreiter den Flügelspieler am Donnerstag in einem ruhigen und gelassenen Ton.

Sam nach der Länderspiel-Pause im Kader!?

Kein Wunder, denn bislang scheint der ehemalige Nationalspieler alle Vorgaben einzuhalten. „Wir haben vereinbart, dass er bis zur Länderspiel-Pause Zeit hat. Für das Spiel am Freitag in Wolfsburg ist er noch kein Kandidat. Nach der Pause kann er das aber sehr wohl sein.“

Seit Sam bei den Königsblauen unter Vertrag steht (1. Juli 2014) absolvierte er nur 15 Pflichtspiele, erzielte keinen Treffer und bereitete nur ein Tor vor. Ursprünglich hatte die Schalke-Gemeinde von einem großen Coup gesprochen, als Manager Horst Heldt damals den Flügelspieler dank einer Ausstiegsklausel über 2,5 Millionen Euro von Bayer Leverkusen loseisen konnte. Bislang wusste Sam aber nicht zu überzeugen. Der vorläufige Tiefpunkt war kurz vor dem Ende der vergangenen Saison gekommen, als er wie Kevin-Prince Boateng ursprünglich für immer suspendiert wurde. Nach einem gescheiterten Wechsel zu Eintracht Frankfurt rief Sam bei Breitenreiter an und bat ihn, wieder mittrainieren zu lassen, was seit fünf Wochen auch wieder der Fall ist. Noch reicht seine Fitness aber nicht aus, um eine Alternative für den Schalker Kader zu sein.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
297
Marc Ruhl aus Hattingen | 01.09.2015 | 15:18  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.