Desolates Schalke verliert 0:3 im Derby

Anzeige
Eric Maxim Choupo-Moting (l.) und der S04 waren beim BVB um Pierre-Emerick Aubameyang chancenlos und lieferten eine katastrophale Leistung ab. (Foto: Gerd Kaemper)
Gelsenkirchen: FC Schalke 04 |

31:3 Torschüsse, 13:0 davon direkt auf das Tor! Der BVB hat den S04 im 146. Revierderby überrollt und hochverdient mit 3:0 gewonnen. Schalke hätte sich am Ende nicht beschweren können, wenn es zweistellig verloren hätte.

Bereits zur Halbzeit hätten die Dortmunder deutlich führen müssen. Doch entweder die Unfähigkeit im Abschluss des BVB oder ein Schalker Körperteil verhinderten den Einschlag des Balles im Tor. Das erste Dortmund-Tor fiel trotz unglaublicher Überlegenheit erst in der 78. Minute! Bis dahin hätten die Schwarz-Gelben schon längst das Spiel für sich entscheiden müssen.

Unter anderem rettete Timon Wellenreuther bereits nach vier Minuten gegen Pierre-Emerick Aubameyang, der alleine vor ihm auftauchte. Shinji Kagawa überlupfte ebenfalls freistehend in Minute 15 den Schalke-Schlussmann, zielte aber zu ungenau. Nach 26 Minuten schoss Aubaymeang statt ins leere Tor den Fuß von Matija Nastasic an, der nur wenige Meter vor dem eigenen Tor sich querstellte. In der 27. Minute lenkte Wellenreuther einen Schuss von Marco Reus noch gerade so zur Seite. Nach 34 Minuten lenkte Roman Neustädter einen Reus-Schuss so gerade an die Latte, ehe drei Minuten später erneut Reus nach einem Solo-Lauf den Ball nur hauchdünn neben das Schalke-Tor setzte.

Wellenreuther patzt nach starken Paraden

Nach der Pause ging es mit den Dortmunder Chancen unentwegt weiter. Wellenreuther musste nach 56 Minuten gegen Reus stark parieren und in der 65. Minute gegen den Picke-Versuch von Henrikh Mkhitaryan aus kürzester Entfernung. In der 78. und 79. Minute schlug Dortmund dann doppelt zu. Innerhalb von 60 Sekunden erzielten Aubameyang und Mkhitaryan die längst überfälligen Tore für den Gastgeber, der die Königsblauen zu keinem Zeitpunkt im Spiel länger als fünf Sekunden den Ball überließ.

In der 86. Minute reihte sich dann auch noch Wellenreuther in die Fehler-Kette ein, als er vor dem eigenen Tor versuchen wollte, Reus auszuspielen, der den Ball aber vom Fuß des Schalker Torwarts direkt ins Tor wegspitzelte. Bis dahin war Wellenreuther ein Rückhalt mit Licht und Schatten, da er bei vielen Flanken und langen Bällen des BVB nicht gut aussah, dafür aber viele Chancen dennoch vereitelte.
Tore: 1:0 Pierre-Emerick Aubameyang (78.), 2:0 Henrikh Mkhitaryan (79.), 3:0 Marco Reus (86.)
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.