Deutliche Kritik von Huntelaar und Choupo-Moting nach Tor-Spektakel

Anzeige
Schalkes Kapitän Benedikt Höwedes musste im Spiel viele lautstarke Kommandos geben. (Foto: Gerd Kaemper)
Gelsenkirchen: Schalke 04 |

Das 4:3 vom S04 gegen Sporting war ein Wechselbad der Gefühle. Auch für die Spieler. Mann des Abends war sicherlich Chinedu Obasi, der an den ersten drei Toren beteiligt war und kurz danach ausgewechselt wurde. Seine Mitspieler wussten am späten Dienstagabend aber nicht, ob sie sich wirklich freuen konnten.

Klaas-Jan Huntelaar:
Am Ende hatten wir sehr viel Glück, dass wir gewonnen haben. Wir dürfen den 3:1-Vorsprung nicht mehr so einfach hergeben, vor allem nicht in Überzahl. Da haben wir teilweise hinten Eins gegen Eins gespielt, das darf nicht sein.

Benedikt Höwedes:
Wir sind sehr erleichtert, dass wir gewonnen haben. Auch wenn die letzten Minuten nicht danach ausgesehen haben: Wir haben den Glauben nicht verloren, das Spiel noch zu gewinnen.

Eric Maxim Choupo-Moting:
Hätten wir Unentschieden gespielt, hätte sich das wie eine Niederlage angefühlt. Umso schöner, dass ich noch ein Tor schießen konnte und damit der Mannschaft helfen konnte. Aber trotz des Sieges bin ich auch ein wenig enttäuscht, weil wir das Spiel nach der 3:1-Führung ganz anders hätten nach Hause bringen müssen.

BILDERGALERIE SCHALKE VS SPORTING LISSABON
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.