Die Geschichte der Fußball Oberliga Westfahlen: 1. Spieltag.

Anzeige
Gelsenkirchen: Fußball Oberliga West 1947, 1- Spieltag |

Zwei Jahre nach Ende des Zweiten Weltkrieges wurde in fünf Staffeln die Fußball - Oberliga in der Saison 1947/48 ausgetragen. Neben den bereits in der Vorsaison bestehenden Staffeln Süd und Südwest sowie der Stadtliga Berlin wurde nun erstmals auch in der Britischen Besatzungszone in den Staffeln Nord und West gespielt.

Folgende Vereine Spielten in der Oberliga West:


Alemannia Aachen, SpVgg Erkenschwick, STV Horst Emscher, Rot – Weiß Oberhausen, Fortuna Düsseldorf, Preußen Delbrück, Borussia Dortmund, Sportfreunde Katern berg, VfR Köln 04, VfL Witten, Hamborn 07 und FC Schalke 04.

Die Saison begann mit dem 1. Spieltag am 14. September 1947.


Vor 8.000 Zuschauer am Tivoli in Aachen empfing die Alemannia die SpVgg Erkenschwick, Nach 25. Minuten gingen die Erkenschwicker durch Julius Ludorf in Führung, Siegfried Rachuba erhöhte zehn Minuten später auf 0:2. Mit diesem Ergebnis wurden die Seiten gewechselt.

Zweiminuten nach Wiederanpfiff durch Schiedsrichter Witthaus aus Duisburg erzielte Julius Ludorf auf 0:3 und in der 80. Minute erhöhte er auf 0:4 bevor Rudolf Sperl der in der 82. Minute einen Elfmeter verschoss in der 84 den 0:5 Endstand herstellte.

Aufstellung:
Alemannia Aachen: Wilfried Heinrichs - Karl Sprothen, Willi Kölling - Josef Gruber, Reinhold Münzenberg, Walter Goffart - Brassimir Vidovic, Hermann Schmidt, Heinz Winter, August Siebert, Bert Schütt.
Trainer. Karl Flink.

SpVgg Erkenschwick:
Heinz Cichutek - Willi Schimankowitz, Herbert Heinemann - Johann Smigielski, Heinz Silvers, Franz Berger - Karl Matejka, Rudolf Sperl, Siegfried Rachuba, Julius Ludorf, Harald Lienhardt.
Trainer: Fritz Thelen.

Die STV Horst Emscher war ein Fußballverein aus dem Gelsenkirchener Stadtteil Horst, empfing am ersten Spieltag vor 12.000 Zuschauer im Horster Fürstenbergstadion Rot – Weiß Oberhausen.

Nach zehn Spielminuten gingen die Horster durch Alfred Kelbassa der von 1946 bis 1952 in 135 Spielen 80 Treffer erzielte für die Horster erzielte mit 1:0 in Führung.
Erst nach dem Seitenwechsel in der 49. Minute konnte Werner Günther für die Kleeblätter ausgleichen, und zwei Minuten später brachte Günther die Rot – Weißen mit 1:2 in Führung.

In der 70. Spielminute Verwandelte Erich Wieding einen Handelfmeter zum 2:2, wenige Minute später wurde Karl Rohmann von Schiedsrichter Peter Trompetter aus Köln des Feldes verwiesen, und die Kleeblätter erzielten in den letzten sieben. Spielminuten noch drei Treffer. 2:3 Werner Günther, (83.). 2:4 August Groß, 85 und den Schlusspunkt zum 2:5 setzte in der 88 Spielminute erneut August Groß.

Aufstellung:
STV Horst Emscher. Heinrich Mäusezahl - Karl Rohmann, Fritz Puzicha - Alfred Mikuda, Erich Wieding, Ewald Wischner - Heinz Frohne, Kurt Sahm, Alfred Kelbassa, Heinz Zielinski, Fritz Sense
Trainer: Franz Hessmann.

Rot Weiß Oberhausen. Willy Jürissen - Franz Pyta, Willy Ickeltrath - Hans Ostrycharczyk, Robert Schröder, Bruno Jezewski - Werner Stahl, Werner Günther, August Groß, Werner Cornelissen, Heinz Otten
Trainer: Karl Winkler.

Fortuna Düsseldorf gegen Preußen Dellbrück.
Im Stadion am Flinger Broich in Düsseldorf standen sich vor 12.000 Zuschauer die Fortuna aus Düsseldorf und Preußen Dellbrück gegen über.
Düsseldorf gewann durch Tore von Bruno Makus 1:0, Josef Schmidt 1:1 Paul Janes 2:1 der mit 71 Länderspielen von 1941 bis 1970 deutscher Rekordnationalspieler war. 3:1 Hans Müller, 4:1 Hans Heibach, 4:2 Josef Schmidt. Beim Stande vom 2:1 verschoss Josef Schmidt, einen Elfmeter.

Aufstellung:

Fortuna Düsseldorf. Alfred Borkenhagen - Paul Janes, Paul Mehl - Josef Steigleder, Kurt Borkenhagen, Egon Böckem - Heinz Mog, Matthias Mauritz, Hans Müller, Hans Heibach, Bruno Makus
Trainer: Geog Hochgesang
Preußen Dellbrück. Helmut Zandowski - Peter Röhrig, Hans Paffrath - Wolfgang Winter, Heinz Wittkamp, Heinz Fuchs - Karl Habets, Hermann Drost, Hermann Fuchs, Josef Schmidt, Walter Severin
Trainer: Josef Winter
Schiedsrichter: Karl Rosenkranz aus Gelsenkirchen.

Borussia Dortmund gegen Sportfreunde Katernberg.
25.000 Zuschauer strömten am ersten Spieltag der Neugegründeten Oberliga West ins Stadion Rote Erde, wo die Dortmunder Borussia das Team aus dem Essener Norden die Sportfreunde Katernberg empfingen.
Nach sechs Spielminuten gingen die Gastgeber durch Friedrich Ihbel mit 1:0 in Führung, August Lenz verwandelte in der 25. Minute einen Foulelfmeter zum 2:0 Pausenstand.
Zweiminuten vor Spielende war es August Lenz der mit seinem zweiten Treffer den 3:0 Endstand herstellte,

Aufstellung:

Borussia Dortmund. Wilhelm Kronsbein - Heinrich Ruhmhofer, Erwin Halfen - Max Michallek, Paul Koschmieder, Paul Janowski - Herbert Sandmann, Alfred Preißler, August Lenz, Friedrich Ihbel, Erich Schanko
Trainer: Ferdinand Fabra
Sportfreunde Katernberg. Heinrich Jerosch - Walter Konrad, Hermann Winzler - Kurt Spielvogel, Wilhelm Koschinski, Werner Kurz - Hermann Winkler, Werner Pisarski, Paul Mieloszyk, Otto Majewski, Ludwig Radziejewski
Trainer: Käther
Schiedsrichter: Busse aus Köln.

VfR Köln 04 gegen VfL Witten
Im Sportpark Höhenberg in Köln sahen 7.000 Zuschauer das 1:1 zwischen dem VfR Köln 04 und dem VfL Witten. Heinrich Becker brachte den Gastgeber in der 35. Minute mit 1:0 in Führung, Alfred Bender glich in der 55. Minute zum 1:1 Endstand aus.

Aufstellung:

VfR Köln 04. Bruno Miebach - Heinz Bathen, Hans Wipperfürth - Wilhelm Kellersohn, Hans Flöhr, Ferdinand Stadtfeld - Franz Becker, Karl Schmitz, Franz Veronetzki, Heinrich Becker, Ernst Piller
Trainer: Ferdinand Swatosch
VfL Witten 07. Bodo Hallwas - Herbert Sempf, Walter Lesch - Adolf Otto, Ignaz Kaczmarek, Hans Skock - Dieter Attern, Günter Reitenberger, Ernst Steinforth, Alfred Bender, Martin Lawniczak
Trainer: Willi Eierdanz
Schiedsrichter: Nickertz aus Mönchengladbach.

SpV Hamborn 07 gegen FC Schalke 04:
Ernst Kuzorra fungierte beim FC Schalke 04 als Spielertrainer und Rettete am ersten Spieltag der Neugegründeten Oberliga vor 33.000 Zuschauer im Schwelgernstadion in Duisburg gegen SpV Hamborn 07 einen Punkt.
Karl Hetzel brachte die Homburger in der 27. Minute in Führung, Schalke konnte sieben Minuten nach dem Seitenwechsel durch Paul Winkler ausgleichen, Doch zwei Minuten später war es erneut Karl Hetzel der die Homburger mit 2:1 in Führung brachte, aber drei Minuten später erzielte Ernst Kuzorra den Treffer zum 2:2 Endstand.

Aufstellung:
SpV Hamborn 07. Wilhelm Konstanscheck - Karl Duch, Werner Arts - Fritz Marunde, Ernst Rupieta, Bernd Oles - Max Oles, Johann Petry, Karl Hetzel, Kurt Beczkowiak, Herbert Diepenbruck
Trainer: Eugen Gall.

FC Schalke 04. Heinrich Kwiatkowski - Ernst Sontow, Heinrich Dieckmann - Willi Preuß, Otto Schweisfurth, Wilhelm Dargaschewski - Bernhard Klodt, Fritz Szepan, Herbert Burdenski, Ernst Kuzorra, Paul Winkler
Trainer: Ernst Kuzorra.

Schiedsrichter: Müller aus Köln.

Spielfrei war der TSG Vohwinkel 80.

Tabelle:
1. SpVgg Erkenschwick
2. Borussia Dortmund
3. Rot – Weiß Oberhausen
4. Fortuna Düsseldorf
5. FC Schalke 04
6. SpV Homborn 07
7. VfL Witten 07
8. VfR Köln 04 rechtsrheinisch
9. TSG Vohwinkel 80
10. Preußen Dellbrück
11. STV Horst Emscher
12. Sportfreunde Katernberg
13. Alemannia Aachen


Erkenschwick wurde durch den 5:0-Sieg bei Alemannia Aachen erster Tabellenführer der neu gegründeten Oberliga West.
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
122.752
Thorsten Ottofrickenstein aus Menden (Sauerland) | 20.03.2016 | 23:58  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.