DLRG-Schwimmer starten bei Freigewässer-Titelkämpfen

Anzeige

Nach den sehr guten Leistungen bei den Landesmeisterschaften im Rettungsschwimmen Ende April im Zentralbad (Pooldisziplinen) hoffen die Aktiven der heimischen DLRG nun auch bei den Freigewässer-Titelkämpfen, die am 23. Juni in Haltern am See ausgetragen werden, auf gute Platzierungen. Insgesamt gehen 25 DLRG-Schwimmerinnen und Schwimmer aus Gelsenkirchen in Einzel- und Mannschaftsdisziplinen an den Start. Unter den rund 200 Startern stellen damit die Gelsenkirchener Rettungsschwimmer eine der größten Delegationen.

Trainer Andreas Goetsch traut hierbei in der AK 17/18 Elena Piron im Beach Flags sowie Lara Schmalenstroer im Surf Race auf jeden Fall Medaillenchancen zu. Im Vorjahr gab es für die Juniorenmannschaft (AK 15/16) einmal Gold und einmal Silber im Freigewässer und bei den diesjährigen Landesmeisterschaften im Pool Ende April sicherte sich das Team souverän den Titel. Um so gespannter ist Goetsch, wie sich Jannik Besten, Jan Lordiek, Robert Ortmann und Pascal Lukas in Haltern schlagen werden. "Wir haben zuletzt das Freiwassertraining wesentlich ausgeweitet, aber unsere Stärke sind immer noch vor allem die Pooldiszisplinen", sagt Goetsch, der Harsewinkel in der Favoritenrolle sieht.

Beim Qualifikationswettkampf zum Juniorenrettungspokal der U19 hatte Ortmann jüngst im Board Race immerhin den zweiten Platz geholt. "Sehr gespannt sind wir bei den AK 12ern, weil es ihr erster Freiwasserwettkampf ist." Geschwommen werden Einzel- und Mannschaftsdisziplinen. Hierbei gibt es eine Einzelstrecken- und eine Mehrkampfwertung.

Die Landesmeisterschaften im Freigewässer der DLRG Westfalen finden am Halterner Stausee (Strandbad, Hullerner Str. 52) an der B58 ab 9.00 Uhr statt . Die Final-Läufe starten ab 13.00 Uhr. Das Ende der Veranstaltung ist für 17.00 Uhr geplant.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.