Draxler reist DFB-Elf nach – Höwedes wieder fit

Anzeige
Fluch oder Segen? Während Schalke einen neuen Trainer präsentierte, war Julian Draxler erst krank, jetzt wieder fit und daher dann bei der DFB-Elf. (Foto: Gerd Kaemper)
Gelsenkirchen: Schalke 04 |

Julian Draxler hat seinen grippalen Infekt scheinbar schnell überwunden. Schalkes Nummer zehn reist am heutigen Mittwochabend der DFB-Elf nach Frankfurt hinterher. Somit könnte der 21-Jährige am Samstag in Polen und am Dienstag in der Schalke-Arena gegen Irland auflaufen. Derweil stand Benedikt Höwedes am Mittwoch wieder erstmals nach seiner Verletzung mit der Mannschaft auf dem Trainingsplatz.

Zunächst hatte Draxler seine Reise zur DFB-Nationalmannschaft nach Frankfurt wegen eines grippalen Infekts am Montag absagen müssen. Die Mannschaft von Joachim Löw spielt in der EM-Qualifikation Samstagabend in Warschau gegen Polen und Dienstagabend in der Schalke-Arena gegen Irland.

Mesut Özil am Knie schwer verletzt – Chance für Draxler?

Da Mesut Özil sich am Knie schwer verletzt hat und drei Monate lang verletzt ausfallen wird, steigen auch Draxlers Chancen, zu Einsatzminuten zu kommen. Allerdings dürfte André Schürrle auf der linken Seite vor ihm gesetzt sein, sofern nicht auch Mario Götze für diese Position infrage kommt.

Während Draxler also wieder auf dem Weg zurück zur alter Gesundheit ist, fehlt Benedikt Höwedes bei den beiden anstehenden Länderspielen. Höwedes hatte sich im Spiel bei Borussia Mönchengladbach am 13. September einen Teilriss der Sehne im Hüftbeuger zugezogen und war wochenlang verletzt ausgefallen.

Schalkes Kapitän stand nun am Mittwoch erstmals wieder mit der Mannschaft auf dem Trainingsplatz. Einem Comeback im Heimspiel gegen Hertha BSC am 18. Oktober scheint nichts im Weg zu stehen. Umso wichtiger, da mit Joel Matip (sah in Hoffenheim die gelb-rote Karte) schon wieder ein anderer Innenverteidiger ausfällt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.