Dreckiger Arbeitssieg dank Neustädter

Anzeige
Roman Neustädter köpfte den S04 in Paderborn zum 2:1-Auswärtssieg. (Foto: Gerd Kaemper)
Gelsenkirchen: Schalke 04 |

Der S04 hat am Mittwochabend mit 2:1 beim SC Paderborn gewonnen. Dabei ging der Aufsteiger völlig verdient in Führung und spielte Schalke auf einem völlig ramponierten Rasen in Halbzeit eins teilweise an die Wand. Eric Maxim Choupo-Moting und Roman Neustädter sorgten dann für den dritten Auswärtssieg in Folge für die Schalker.

Danach sah es aber 45 Minuten lang nicht aus. Paderborn spielte frech und selbstbewusst auf. Bereits in der 11. und 12. Minute hatte der Aufsteiger gute Chancen, um in Führung zu gehen. In der 25. Minute scheiterte Innenverteidiger Rafa sogar per Fallrückzieher am Pfosten!

Paderborn durch Eigentor von Ayhan in Führung

Nach 31 Minuten belohnte sich der Sportclub mit dem Führungstreffer. Nach einem Konter überlief Kutschke Weltmeister Benedikt Höwedes auf der rechten Außenbahn und passte fast von der Grundlinie scharf vor das Schalke-Tor, wo Kaan Ayhan vor seinem Gegenspieler Rupp klären wollte, den Ball aber stattdessen ins eigene Tor beförderte.

Als alle mit dem Halbzeitpfiff rechneten, schlug der S04 aber doch noch zu. Nach einer Flanke von Marco Höger konnte Paderborn zweimal nicht richtig klären, so dass der Ball an der Strafraumkante bei Choupo-Moting landete, der nicht lange wartete und ins linke Eck einschoss (44.). Es war ‚Choupos’ neunter Saison- und insgesamt 36. Bundesligatreffer. Kurios: Es war sein erster außerhalb des Strafraums!

Schalke dreht in Halbzeit zwei auf

In der zweiten Halbzeit wendete sich das Blatt. Erst scheiterte Felipe Santana nur knapp mit seinem Kopfball (51.), ehe zwei Minuten später Höger das 1:2 auf dem Fuß hatte. Später dann hielt Paderborns Torwart Kruse gegen Klaas-Jan Huntelaar und Dennis Aogo zweimal stark (72./73.).

In Minute 78 aber sah Kruse schlecht aus. Nach einem langen Einwurf von Christian Fuchs köpfte Roman Neustädter freistehend im Fünfmeterraum rückwärts über Kruse, der sich vorher nicht entscheiden konnte, ob er das Tor verlassen sollte oder nicht.

Fährmann rettet auf der Linie den Sieg

Spannend wurde es in der Schlussphase, als Schalke-Torwart Ralf Fährmann einen Ball noch so gerade auf der Linie klären konnte (87.). In der Nachspielzeit war es Huntelaar, der alleine auf Kruse zulief, per Lupfer am Torwart aber scheiterte.

Der S04 steht jetzt auf Platz fünf mit 26 Punkten und hat nur fünf Punkte Rückstand auf den Zweiten VfL Wolfsburg. Am Samstag empfangen die Königsblauen um 15.30 Uhr zum letzten Spiel in diesem Jahr den Hamburger SV.
Tore: 1:0 Eigentor Kaan Ayhan (31.), 1:1 Eric Maxim Choupo-Moting (44.), 1:2 Roman Neustädter (78.)
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
24.115
Christian Tiemeßen aus Emmerich am Rhein | 18.12.2014 | 12:16  
24.115
Christian Tiemeßen aus Emmerich am Rhein | 18.12.2014 | 12:16  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.