Ein Tag zum Vergessen... (American Football)

Anzeige
Freundschaftsspiel der Gelsenkirchen Devils (rot) gegen die Rheine Raptors (Foto: Stephan Partisch, footballpix.de)

Am Sonntag fuhren die Gelsenkirchen Devils zu einem Testspiel. Gastgeber waren die Rheine Raptors. Bei widrigen Wetterbedingungen sahen die Zuschauer, die trotz des miserablen Wetters angereist waren, ein gruseliges Footballspiel, was eher an ein Tennis-Match erinnerte.

Ständig wurde der Ball von rechts nach links und wieder zurück gepuntet. Punts waren so ziemlich das Einzige, was den Ball bewegte, so wundert es auch nicht, dass die ersten Punkte durch einen Punt der Raptors erfolgten. Der Punt-Returner der Devils bekam den Ball vor den Fuß, den die Raptors sofort wieder sichern konnten. Dadurch kamen die Gastgeber in Field-Goal Position. Nach drei erfolglosen Versuchen gelang dann das Field-Goal und Rheine ging mit 3 Punkten in Führung. Das war gleichzeitig das Ende der ersten Halbzeit.

Nach dem Pausentee passierte wieder lange Zeit nichts. Kurz vor Ende der Partie kamen die Raptors an der 30 Yard Line der Devils an das Ei. Die Teufel verloren nicht nur das Ei, sondern zusätzlich noch durch ein unnötiges Foul einen Spieler. In Folge der Spielsituation kamen die Raptors bis an die 15 der Devils. Beim nächsten Lauf der Raptors gelang dann der einzige Touchdown des Tages. Der Extrapunkt misslang.

„Das war unter den Top drei der schlechtesten Football-Spiele aller Zeiten“, so Head Coach Markus Kiepol nach dem Spiel und weiter: „ jetzt heißt es: Mund abwischen und weiter machen“.


Am 11.04.2015 wollen die Devils in ihrem Heimspiel eine wesentlich bessere Vorstellung bieten. Das ist ein ganz besonders Spiel, denn die Teufel werden in einer neuen Wettkampfstätte ein Benefizspiel bestreiten. Die Einnahmen werden zugunsten eines Kinderheimes gespendet. Weitere Informationen folgen in Kürze.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.