Erster Sieg bei einem Badminton Europe Circuit Turnier für Leona Michalski

Anzeige
... der Augenblick des Sieges ...
 
... ein ganz deutliches Ergebnis :-)
Uppsala (Schweden): Uppsala Boservice Arena |

Primär war die Teilnahme von Leona Michalski vom PSV Gelsenkirchen-Buer bei den Swedish U17 International 2017 dazu gedacht auf höherer, europäischer Ebene weitere Erfahrungen zu sammeln. Erfreulicher Weise nahm das Turnier das vom 27.-29.01.17 in Uppsala (nahe Stockholm) stattfand jedoch eine ganz andere Wendung….

Das Leona mit noch 14 Jahren schon auf diesem internationalen Turnier in der Altersklasse U17 an den Start gehen konnte, ist der Tatsache geschuldet, dass im internationalen Bereich der Wechsel in die nächst höhere Altersklasse immer mit Beginn des Kalenderjahres vollzogen wird – in der BRD selbst erfolgt der Altersklassenwechsel erst zum Ende der Saison nach den Deutschen Meisterschaften.

Zudem konnte Leona bei diesem Turnier auch Erfahrung mit dem neues Zählsystem machen, das aktuell in Europa auch bei ca. 10 Jugend-Turnieren getestet wird. Abweichend zu dem bekannten “best of 3“ (also zwei Gewinnsätze bis 21 Punkte) wurde in Uppsala nach dem “best of 5 System“ gespielt. Gewonnen wird ein Spiel dabei erst nach dem Gewinn von drei Sätzen, jedoch endet jeder Satz, sobald eine Seite 11 Punkte erspielt hat – in der Verlängerung je Satz max. 15 Punkte.

Der Einzelwettbewerb verlief für Leona leider unglücklich. Nachdem das Spiel gegen die geplante Erstrundengegnerin leider wegen einer Abmeldung von Rebecka Harrbacka [SWE] gar nicht erst ausgetragen wurde, sah sich Leona in Runde 2 der an 3 gesetzten und späteren Turnierzweiten Rachel Sugden aus Schottland gegenüber. Leona schlug sich wacker, musste der Gegnerin aber nach einem 9-11; 9-11 und 7-11 den Einzug in die nächste Runde überlassen – konnte sich aber dennoch über ein gutes Match und zusätzliche, neue Erfahrungen auf europäischer Ebene freuen.

Im Mixed mit Stammpartner Aaron Sonnenschein (BV Rot-Weiss-Wesel) lief es dagegen schon deutlich besser. Nach Siegen in den ersten beiden Runden gegen die Paarungen Oscar Reuterhall [SWE] / Gunjan Randhawa [ENG] und Albin Thorsélius / Cecilia Wang [SWE] war der Einzug ins Viertelfinale geschafft. Dort stand den beiden die finnische Paarung Zechen Ma / Carla Kivikko gegenüber die in der Vorrunde die an 1 gesetzte, schottische Paarung aus dem Turnier geworfen hatten. Nach leichten Startschwierigkeiten verloren Aaron & Leona den ersten Satz mit 9:11. In den Folgesätzen kamen die beiden aber immer besser ins Spiel und entschieden die folgenden Sätze mit 11-7, 11-8 und 11-9. Damit war auch der Einzug ins Halbfinale gesichert. Dort gab es jedoch an diesem Wochenende gegen die starke, schwedische Paarung Gustav Björkler / Edith Urell leider nichts zu gewinnen. Trotz 4-11, 5-11 und 5-11 Niederlage konnten Sie die beiden aber über den dritten Platz beim ersten BEC-Turnier dennoch sehr freuen.

Überaus erfreulich hingegen entwickelte sich das Doppel das Leona erstmal an der Seite von Jule Petrikowski (BC Phönix Hövelhof) bestritt. Nach einem Freilos in Runde 1 ging es im ersten gemeinsamen Spiel gegen das schwedische Doppel Bonny Kapell / Julia Tuvesson. Nach deutlichem 11-4 Sieg im ersten Satz ging der zweite mit 11-13 knapp an die beiden Schwedinnen. Jule und Leona ließen dann aber mit zwei weiteren klaren Satzerfolgen (11-5 und 11-5) keinen Zweifel daran, dass sie das Match unbedingt gewinnen wollten. Auch die beiden folgenden Spiele gegen die schwedischen Paarungen Ella Hellmann / Cassandra Svens und Fiona Hallberg / Miranda Johansson gingen jeweils mit klaren Dreisatzsiegen an Jule & Leona. Daher kam es im Finale zu einem erneuten Duell gegen eine schwedische Paarung. Gegen Alice Linghe und Ihre Partnerin Emmy Robertsson (beide hatten im Halbfinale die an 1 gesetzte italienische Paarung ausgeschaltet) bestimmten Jule und Leona von Beginn an das Spiel und konnten auch das Finale am Ende mehr als verdient ganz klar mit 11-6; 11-7 und 11-4 für sich entscheiden und sich riesig über den Titelgewinn bei diesem BEC-Turnier freuen und damit auch den einzigen Titel für die kleine Delegation aus NRW sichern.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.