Es geht doch: Nach dem 1:1 im Achtelfinalhinspiel gegen Galatasaray Istanbul Träumt Schalke vom Viertelfinale.

Anzeige
  Gelsenkirchen: Schalk mit einem Bein im Viertelfinale |
Wer hätte das gedacht, das die „Königsblauen“ nachdem sie in der Bundesliga sich in letzter Zeit sich nicht mit Ruhm bekleckert haben im Achtelfinalhinspiel der Champions Leage bei Galatasaray Istanbul 1:1 Spielen und sich für das Rückspiel am 12.03.2013 in der Heimischen Arena eine gute Ausgangsposition schaffen um ins Viertelfinale einzuziehen.

Die 2700 mitgereisten Schalker – Fans unter den 52.000 Zuschauer in der Türk – Telekom – Arena waren von ihren „Königsblauen“ begeistert und zum Schluss hörte man im weitem Rund der Arena nur die Schalker – Fans Singen.

Die Gelsenkirchener ließen sich von dem Ohrenbetäubenden Lärm der Zuschauer zu Beginn der Partie nicht beirren und begannen frech, mutig, und offensiv und kam zu ihren Chancen.

Aber dann kam die 12. Spielminute, und wenn Schalke im Angriff überzeugt wie in den vergangenen Spielen, wackelt die Hintermannschaft. So auch diesmal. Roman Neustätter war in der eigenen Hälfte unkonzentriert und verursachte ein Fehlpass, den das Team von Trainer Fatih Terim zu einem Konter ausnutzten und der Istanbuler Torjäger Burak Yilmaz alleine vor dem Tor der von Torwart Hildebrand auftauchte und mit einem wuchtigen Schuss die 1:0 – Führung erzielte.

Hildebrand hatte keine Abwehrchance.

Aber das Team von Übergangstrainer Jens Keller der nach der Entlassung von Huub Stevens Cheftrainer bei Schalke, wie die Jungfrau zum Kind kam, ließ sich vom Rückstand nicht beirren und drängten auf den Ausgleichstreffer.
Vier Minuten später hatte Klaas Jan Huntelaar diesen auf dem Fuß, doch er spitzelte das runde Leder knapp am zweiten Pfosten vorbei.

In der 18. Minute aber hatte Schalke großes Glück als Hildebrand gegen Didier Drogba großartig Reagierte und Hamit Altintop der von 2003 bis 2007 im Trikot der „Königsblauen“ in 113 Spielen 8. Tore Erzielte den Abpraller an die Latte setzte.
Kurz vor dem Pausenpfiff erzielte nach einem Konter und einen fatalen Fehler von Galatasarays Innenverteidiger Dany Nounkeu das 1:1.

Jefferson Farfan legte den Ball quer zu Jermaine Jones, und der defensive Abräumer behielt alleine vor Torhüter Fernando Muslera die Nerven und es stand 1:1.

Im Rückspiel müssen die Schalker auf Jermaine Jones verzichten, denn er hatte kurz vor seinem Ausgleichstraffer von Schiedsrichter William Collum aus Schottland die dritte Gelbe Karte gesehen und damit sich einer Sperre eingehandelt.
In der zweitem Spielhälfte suchten die „Königsblauen“ auch weiter den Weg nach vorne, aber es blieb auf dem schlecht Bespielbaren Platz in der Türk – Telekom – Arena nach 90. Minuten beim 1:1.

Und das Tor zum Viertelfinale steht weit für die „Königsblauen“ offen.

So spielten sei:

Istanbul: Muslera - Sabri (83.Umut Bulut), Kaya, Nounkeu, Riera - Altintop (66.Eboue), Melo, Selcuk Inan, Sneijder (46.Amrabat) - Burak, Drogba

Schalke: Hildebrand - Höger, Höwedes, Matip, Kolasinac - Jones, Neustädter - Farfan, Draxler (84.Barnetta), Bastos - Huntelaar (75.Pukki)

Tore: 1:0 Burak Yilmaz 12. Minute
1:1 Jermaine Jones 45, Minute

50.300 Zuschauer in der Türk Telekom Arena in Istanbul.
Schiedsrichter: William Collum aus Schottland.

Begegnung


Celtic Glasgow : Juventus Turin
0 : 3
FC Valencia : Paris St. Germain
1 : 2
Schachtjor Donezk : Borussia Dortmund
2 : 2
Real Madrid : Manchester United
1 : 1
FC Arsenal : Bayern München
1 : 3
FC Porto : FC Malaga
1 : 0
Galatasaray : FC Schalke 04
1 : 1
AC Mailand : FC Barcelona
2 : 0
0
4 Kommentare
12.342
Michael Gertzen aus Wesel | 21.02.2013 | 09:16  
12.341
Wolfgang Kill aus Gladbeck | 21.02.2013 | 09:26  
27.415
Christian Tiemeßen aus Emmerich am Rhein | 22.02.2013 | 17:34  
31.181
Heinz Kolb aus Gelsenkirchen | 22.02.2013 | 17:49  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.