Es ist wieder so weit: Traditionelles Dressur- und Springturnier am Löwenpark am 18. und 19. Juni 2016

Anzeige
Auf Reitturnieren darf es durchaus spektakulär zugehen.
 
Sabrina Wendicke, hier auf Sandy und Isabell Ordon mit 'Heinrich' Fantastic Touch.
Gelsenkirchen: Ländlicher Reit- und Fahrverein Gelsenkirchen-Buer | Am dritten Juniwochenende veranstaltet der Ländlicher Reit- und Fahrverein Gelsenkirchen-Buer auf seiner Anlage am Ostring 11 sein traditionelles Dressur- und Springturnier. Teilnahmeberechtigt sind Mitglieder des dem Pferdesportverband Westfalen plus dem Kreisreiterverband Essen angeschlossenen Reitvereine. Es wurden rund 460 Pferde in den 31 Wettbewerben und Prüfungen genannt. Etwas über 800 Starts sind laut Zeiteinteilung vorgesehen und neben den Ehrenpreisen werden 3400 Euro an Geldpreisen vergeben.

Samstag früh um sieben Uhr geht es los mit zwei Abteilungen Dressurreiterprüfung Klasse A, für die 75 Startplätze genannt wurden. Nach einem Dressurreiterwettbewerb gibt es ab 11:00 Uhr Dressurprüfungen Klasse A, ab 13:00 Reiterwettbewerbe und E-Dressuren und um 15:15 Uhr sollen Dressurprüfungen Klasse L/Trense anfangen mit je 27 Startplätzen.
Auf dem Springplatz werden ab 08:00 Uhr zunächst die Nachwuchspferde bewertet. Um 09:45 Uhr schließen sich Prüfungen und Wettbewerbe im Wechsel bis zur Klasse L mit Stechen, angesetzt für 17:00 Uhr, an. Tagesabschluss ist der Mannschafts-Springwettbewerb für die Stadtmeisterschaft Reiten 2016.

Der Sonntag beginnt im Viereck mit Dressurreiterprüfungen Klasse L und setzt sich mit E-Prüfungen und -Wettbewerben fort, ehe um 14:15 Uhr der Mannschafts-Dressurwettbewerb für die Stadtmeisterschaft Reiten 2016 auf dem Programm steht. Danach finden noch zwei A*-Dressuren statt.
Mit einer Springprüfung Klasse A* beginnt um 08:30 Uhr der Tag im Parcours. Es schließen sich WBO- und LPO-Ausscheidungen an, bis um 15:15 zunächst ein L-Springen und um 16:45 Uhr eine Springprüfung Klasse M mit Stechen das Turnierwochenende beschließen.

Klar: Der Eintritt ist frei und zur Unterstützung einer längeren Verweildauer wird ausreichend Catering bereit gestellt.

Stand zur Stadtmeisterschaft


Vor der dritten von sieben Qualifikationen lassen sich bestenfalls Prognosen abgeben und Tendenzen liegen eher im Bereich der Spekulation.
In der Wertung 'A-Dressur Einzel' liegt die in diesem Jahr allgemein schon recht erfolgreiche Sabrina Richter (ZRFV GE-Scholven) mit zwei Punkten Vorsprung auf die amtierende Vizemeisterin Cora-Lee Weeke (RG Stall Prost) und Arabella Fenz (Resser RV) in Führung.
Die in diesem Jahr erstmals ausgetragene analoge Springwertung wird punktgleich von Sophie Dunzel (RG Stall Prost) und Marie Neuhaus (LRFV GE-Buer) angeführt.
In der Mannschaftsdressur wollen die Gladbecker offenbar ihren Durchmarsch vom letzten Jahr wiederholen und führen mit zwei Siegen vor dem jetzigen Gasgeber LRFV GE-Buer, dessen Team jeweils Zweiter wurde. In der Einzelwertung führt hier mit fünf Punkten Vorsprung Charleen Gedanitz (RV Gladbeck) vor Vorjahresvizemeisterin Isabell Ordon (LRFV GE-Buer) und Lara Becu (RV Gladbeck).
Bei den Springreitern sind es die Titelverteidiger des LRFV GE-Buer, die die Mannschaftswertung mit zwei bisherigen Siegen anfügen und jetzt vor einem Heimspiel stehen. Auf Platz zwei folgen mit vorsichtig ausgedrückt größerem Abstand der RV Gladbeck und der RV ETuS Gelsenkirchen. Auch hier liegt in der Einzelwertung mit Marie-Sophie Jäger (LRFV GE-Buer) eine amtierende Vizemeisterin auf Platz zwei hinter Vereinskameradin Sabrina Wendicke und vor Lilly Lea Müller aus Gladbeck.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.