Farfan sorgt für ersten Saisonsieg

Anzeige
Jefferson Farfan (l.) war von den Leverkusenern nicht in den Griff zu bekommen und war Schalkes stärkster Spieler. Foto: Gerd Kaemper
 
Kevin-Prince Boateng (r.) machte ein gutes erstes Spiel für Schalke. Foto: Gerd Kaemper
Gelsenkirchen: Veltins-Arena |

Kollektives Aufatmen bei Schalke am 4. Spieltag. Der erste Saisonsieg ist unter Dach und Fach. Die Königsblauen siegten gegen Bayern Leverkusen mit 2:0 (1:0), vor allem dank Jefferson Farfan. Der peruanische Nationalspieler bereitete den ersten Treffer mustergültig vor und besorgte das 2:0 per Elfmeter, nachdem er selbst gefoult worden war.

Hier geht es zur Bildergalerie vom Spiel Schalke gegen Leverkusen

Topspiel am Samstagabend, ausverkauftes Haus und beste Stimmung. Das Spiel war noch gar nicht angepfiffen, da herrschte auf den Rängen schon größte Zuversicht. Grund dazu waren vor allem die Transfers von Dennis Aogo und dem schillernden Star Kevin-Prince Boateng. Letzterer spielte von Beginn an auf der Position des Spielmachers und fiel vor allem durch seine Robustheit auf und half dem Schalker Spiel ungemein. Die Körpersprache und die Struktur im Schalker Spiel waren im Vergleich zu den letzten Wochen nicht wiederzuerkennen und viel positiver.

Leverkusen enttäuschte heute aber auch. Was sicherlich aber auch an der heute insgesamt guten Schalker Defensive lag. „Wir hatten nicht den Drive der letzten Wochen und haben gegen einen angeknockten Gegner nicht von Anfang an schnell gespielt“, zeigte sich Leverkusens Sportdirektor Rudi Völler nach Spielschluss enttäuscht. Die Bayer-Elf kassierte somit heute auch die ersten Punktverluste überhaupt. Bislang hatte die Mannschaft von Sami Hyypiä alle Pflichtspiele gewonnen.

Der bekannte Dosenöffner gelang den Schalkern in der 30. Minute. Jefferson Farfan flankte einen Freistoß scharf in den Leverkusener Strafraum. Gleich mehrere Schalker versuchten den Ball noch zu touchieren und Marco Höger war es, der noch irgendwie mit seinen Haaren an das runde Leder kam und zum 1:0 einnetzte. Es war spürbar, dass die Führung dem S04 gut tat und dennoch hatten die Gäste kurz danach noch eine gute Ausgleichschance durch Son, der aber knapp links vorbei zog. Ganz genauso auch Julian Draxler in der 35. Minute.

Prince Boateng mit gutem Debüt für Schalke

In der zweiten Halbzeit waren Chancen auf beiden Seiten Mangelware. Schalke beschränkte sich darauf, hinten sicher zu stehen, Leverkusen fand keine Lücken in dem blau-weißen Bollwerk. Und Schalkes Neuzugang Boateng hätte beinahe in der 65. Minute sein erstes Tor im ersten Spiel gemacht. Doch sein Kopfball parierte Bernd Leno Weltklasse. Schalkes Schlussmann Timo Hildebrand brauchte sich eigentlich fast gar nicht auszeichnen. Glück hatte er aber in der 80. Spielminute, als Emir Spahic nach einem Eckball nur ganz knapp rechts vorbeiköpfte.

Nur drei Minuten später machte Farfan den Deckel auf das Spiel. Bei einem Konter schickte Jones seinen Mitspieler mit einem flachen Steilpass, der Flügelflitzer war im Strafraum dann nur noch mit einem Foul von Saphic zu stoppen. Der Peruaner vollstreckte den folgenden Elfmeter souverän zum 2:0, das der eingewechselte Christian Clemens in der letzten Spielminute hätte eigentlich noch ausbauen müssen. Doch die starke Vorarbeit vom ebenfalls eingewechselten Leon Goretzka konnte der Ex-Kölner trotz fast leeren Tores nicht verwerten. So blieb es beim am Ende verdienten 2:0-Heimsieg für die Schalker. Das erkannte auch Leverkusens Cheftrainer Sami Hyypiä auf der anschließenden Pressekonferenz so an.

"Kompliment an Schalke. Sie haben es gut gemacht!"

„Kompliment an Schalke. Sie habe es heute gut gemacht und sehr aggressive gespielt und verteidigt Wir hätten heute natürlich auch besser spielen können, aber Schalke hat es einfach gut gemacht. Wir werden nun in Ruhe analysieren, wie es zu dieser Niederlage kam.“

Sein Gegenüber war natürlich froh. „Ich bin in erster Linie vor allem sehr stolz auf die Mannschaft. Nach den letzten Wochen, in denen die Mannschaft sicherlich teilweise auch zurecht von den Medien kritisiert wurde und vor allem nach den letzten beiden Spielen, die wir in Unterzahl lange spielen mussten, war es eine starke Leistung. Von der Mentalität und vom Biss her genau richtig. Zudem haben wir taktisch die Räume sehr gut und eng zugestellt. Am Anfang war bei dem einen oder anderen Pass sicherlich noch Verunsicherung zu spüren, aber spielerisch haben wir in der zweiten Halbzeit teilweise richtig stark gespielt und hatten enorme Qualität.“

Keller gab seiner Mannschaft am Sonntag trainingsfrei und danach reisen die Spieler wieder alle in die weite Welt zu Länderspielen. So wird auch Schalke auch erst am 14. September wieder spielen. Dann geht es zum FSV Mainz 05.

Tore: 1:0 Marco Höger (30.), 2:0 Jefferson Farfan (83./Foulelfmeter)
0
2 Kommentare
28.399
Christian Tiemeßen aus Emmerich am Rhein | 01.09.2013 | 09:57  
28.399
Christian Tiemeßen aus Emmerich am Rhein | 01.09.2013 | 09:57  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.