Gelsenkirchener Tennisklub von 1902 gewinnt beide Derbys

Anzeige
Herren 30 - TC Buer Schwarz-Weiß-Grün 1 7:2 Westfalenliga
 
Herren 30 (WL) - TC Buer Schwarz-Weiß-Grün 1 7:2 Junioren U 18 I (BK) - TC Rot-Gelb Horst 1 7:1
Gelsenkirchen: Gelsenkirchener Tennisklub |

Im Stadtduell bei den Herren 30 in der Westfalenliga zwischen dem Gelsenkirchener TK und dem TC Buer verließ das Team von der Zeppelinallee den Platz als Sieger.

Das deutliche 7:2 kam aufgrund einer geschlossenen Mannschaftsleistung zu Stande. Im ersten Einzel hatte sich Marek Pokrywka (GTK) bereits eine 6:0, 2:0 Führung gegen Michael Korte (Buer) herausgespielt, als der Bueraner Michael Korte noch einmal aufdrehte und das Spiel knapp mit 0:6, 7:5, 7:5 für sich entschied. Das blieb der einzige Sieg im Einzel für Buer. Die fünf weiteren Einzel konnte der GTK dann in beeindruckender Form gestalten. Der GTK-Oldi Frank Schulte bestach durch seine knallharte Rückhand und schlug Bastian Hauffe sicher mit 6:3, 6:4. Ebenfalls keine Federn ließen Daniel Nix (GTK) gegen Christoph Schrooten (Buer) 6:2, 6:0, Christopher Bodemeier (GTK) nach einem spannenden zweiten Satz gegen Maik Kreuz (Buer) mit 6:2, 7:5, Adam Banaszewski (GTK) gegen Markus Rath (Buer) 6:1, 6:1 und Neuzugang Christian Hojnacki (GTK) gegen Benedikt Dinsing (Buer) mit 6:1, 6:4. Für die zwei Doppelsiege zeigten sich Bodemeier/Hojnacki (7:6, 6:1) und Banaszewski/Moritz Wisniewski (1:6, 6:3, 10:3) verantwortlich. Der TC Buer gewann sein Doppel mit Christoph Schrooten/Marcel Albert knapp mit 3:6, 6:0, 11:9 gegen Matthias Nowienski/Malte Kupfer vom GTK. Nach dem Spiel fanden sich die beiden Teams in freundschaftlicher Form zusammen und ließen den Abend mit einem gemütlichen Essen ausklingen.

In einem weiteren Gelsenkirchener Zweikampf haben sich TC Rot-Gelb Horst und der Gelsenkirchener TK in der Herren-Bezirksliga gemessen. Hier behielt der GTK mit 7:2 die Oberhand. Der Österreicher Lorenz Fink ließ seinem Horster Gegenüber Dustin Matuschek nicht den Hauch einer Chance, er siegte mit 6:2, 6:0. Auch die Einzelsiege von Marcel Rosmanek (GTK) gegen Alexander Mayntz (TC Horst) mit 6:2, 6:4, Luka Tesanovic (GTK) gegen Tim Brinkmann (TC Horst) mit 6:0, 6:0 und Tim Sechtem (GTK) gegen Maurice Falke (TC Horst) mit 6:1, 6:1, fielen deutlich aus. Im Doppel brannte für den GTK dann nichts mehr an, Fink/Rosmanek, Tesanovic/Sechtem und David Quick mit Niklas Ernst sicherten den 7:2 Gesamtsieg.

In der Ruhr-Lippe-Liga der Damen 30 traf der Gelsenkirchener Tennisklub auf den TC Freigrafendamm. Das Team um Mannschaftsführerin Ariane Kerinnis musste eine unglückliche 3:6 Niederlage hinnehmen. Nach den Einzeln stand es aus Gelsenkirchener Sicht 2:4. Gewonnen hatte die an Nummer 1 spielende Barbara Gebauer mit einem deutlichen 6:1, 6:1 und Sandra Cinalli nach umkämpften Spiel mit 5:7, 7:6, 6:4. Im Doppel setzten sich Ariane Kerinnis zusammen mit Stefanie Hecken gegen die Damen aus Freigrafendamm mit 6:3, 7:6 durch. „Das Saisonziel sollte in dieser Spielzeit der Klassenerhalt sein“, merkte Ariane Kerinnis an.

Für die Herren 40 vom GTK ging die Reise in der Bezirksliga nach Witten zum TC Bommern. Mit einem deutlichen 8:1 hatte der Gastgeber nicht den Hauch einer Möglichkeit. Nach den gewonnen Einzelspielen durch die Maschine Henning Sander (6:1, 6:0), Guido Oppor (6:2, 6:0), Ulrich Sander (6:1, 6:1), Alf Klostermann (6:4, 6:1) und Dino Krenzer (6:4, 6:0) folgten die siegreichen Doppel mit Oppor/U. Sander 6:2, 6:0, Matthias Schulte/Krenzer (6:0, 6:1), Kostermann/Markus Guski (7:5, 6:2).

Im GTK spielen aktuell über 300 Mitglieder zwischen 8 und 80 Jahren in 19 Manschaften, davon 7 Jugendmannschaften auf der idyllischen Anlage im Stadtgarten mit 9 Außenplätzen und Tennishalle unter fachkundiger Leitung des Trainers Raiko Tesanovic aktiv Tennis.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.