Gute Leistungen bei Bezirksmeisterschaft

Anzeige
Rund 200 DLRG-Schwimmerinnen und Schwimmer gingen bei den Bezirksmeisterschaften im Rettungsschwimmen in Einzel- und Mannschaftsdisziplinen im Hallenbad Buer an den Start. Hierbei ging es um die Qualifikation für die Landesmeisterschaften Ende April im Zentralbad.
Das Damenteam der heimischen Rettungsschwimmer, amtierender Deutscher Meister, zeigte in der Besetzung Verena Marquis, Marina Nass , Kirsten Lühr und Lara Schmalenstroer einen guten Saisonstart in die Saison und löste mit 4187,87 Punkten im Rettungs-Vierkampf souverän das Ticket für die Titelkämpfe auf Landesebene. Mit Ihrer Paradedisziplin, der 4x25m-Puppenstaffel bewies das Quartett in 1:34,69 Minuten sein Potential, auch auf beiden kommenden Deutschen Meisterschaften wieder vorne mitschwimmen zu können.
Robert Ortmann, Pascal Lukas, Jan Lordieck und Chantal Bernard setzten in der Altersklasse 15/16 ihren Erfolgskurs fort und holten als Bezirksmeister souverän 4407,94 Punkte. Die DM-Bronzemedaillen-Gewinner des Vorjahres schwammen hierbei die Rettungsstaffel in 2:13,16 Minuten und lagen nur fünf Sekunden über dem Deutschen Rekord. „In der weiteren Saison ist somit das Ziel, einen neuen nationalen Rekord aufzustellen“, sagte Trainer Andreas Goetsch zuversichtlich.
Während die Mannschaften in den Altersklassen 12 und 13/14 ihren Startplatz bei den Landesmeisterschaften im heimischen Zentralbad bereits sicher haben, hoffen die Herrenmannschaft (Fabian Schwiering, Marcel Hatko, Michael Meik, Heiko Venohr, Rainer Hatko) sowie vier weitere Gelsenkirchener Teams noch, dass ihre Punktzahl für Qualifikation genügt.
In den Einzelwettbewerben zeigte sich Robert Ortmann in der Altersklasse 15/16 in glänzender Verfassung und gewann mit 2757,59 Punkten im Rettungs-Dreikampf. Über die 100m Hindernis schwamm er hierbei in 1:03,5 Minuten allen davon – zum Zweitplatzierten Jan Lordieck hatte er drei Sekunden Vorsprung. Auch Lordieck (2556,4 Zähler) Pascal Lukas (2483,79) und Chantal Bernard (2640,79) in der AK 15/16 sowie Lara Schmalenstroer (AK 17/18m, 2641,41) schwammen souveräne Leistungen und lösten somit das Ticket für die Landesmeisterschaften – ebenso Verena Marquis (2752,89) und Marina Nass (1686,33) sowie Fabian Schwiering (2528,10) in der offenen Altersklasse.
In der AK 12 bewies Bezirksmeisterin Lea Zlobinski (2089,23 Punkte) mit ihrer Zeit über 50m Flossen in 30,6 Sekunden, dass sie auch in höheren Altersklassen mitschwimmen könnte. Wie Jens Libuda (AK 12, 1859,83) und Marie Albrecht (AK 14/14) ist sie für die Landesmeisterschaften qualifiziert. Außerdem holte noch Felix Holm (2158,87) den Titel in der AK 17/18.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.