Hallenbezirksmeisterschaften Schwimmen

Anzeige
Gelsenkirchen: Zentralbad Gelsenkirchen |

Bezirksmeister gesucht

Am Ende des Jahres werden noch einmal Meister ermittelt. Der Schwimmbezirk Nordwestfalen trägt seine Titelkämpfe am Wochenende im Gelsenkirchener Zentralbad aus. Fachschaftsleiter Jürgen Krisement von der Gelsenkirchener Startgemeinschaft wurde wieder mit der Ausrichtung beauftragt. Viele helfende Hände sind erforderlich, einen Wettkampf mit mehr als 1800 Einzelstarts und 32 Staffelmeldungen an den beiden Tagen zu stemmen. „Aber bis zum ersten Start am Samstag um 9.00 Uhr wird alles bereit sein“, weiß Jürgen Krisement aus langjähriger Erfahrung.

Dann geht es für 29 Vereine aus dem Bezirk um die letzten Kurzbahntitel des Jahres 2013. Das größte Kontingent an Aktiven (45) reist mit dem SV Gladbeck 13 aus der Nachbarstadt an, dicht gefolgt von der SG Gelsenkirchen und der SG SSF Marl Hüls, die jeweils 41 Sportler in die Entscheidungen schicken. Auf sechs Bahnen werden im Wettkampfbecken am Samstag und Sonntag jeweils ab 9.00 Uhr die Vorläufe über die 50- und 100- Meter Strecken in den Schwimmlagen Freistil, Rücken, Brust und Schmetterling ausgetragen. In den Jahrgängen 1999 bis 2003 fallen dabei auch bereits die Entscheidungen. Auch die 200-Meter-Strecken werden unmittelbar entschieden. Für die Finalläufe ab 16.15 Uhr am Samstag und 16.00 Uhr am Sonntag qualifizieren sich die jeweils 6 Zeitschnellsten der Offenen Wertung aus den Vorläufen. Immer viel Spannung versprechen traditionell die Staffelwettbewerbe. Über 4 x 50 Meter Lagen mixed, 4x 50 Meter Freistil mixed, 4 x 100 Meter Frauen und Männer werden die Nordwestfälischen Meister 2013 ermittelt. Gelsenkirchen ist diesmal mit 10 Teams in den Entscheidungen vertreten.

Schwimmerinnen und Schwimmer aus A-, B- und C-Kader wurden vom Trainerteam der SG mit Attila Bodó, Ralf Mergenthal und Christian Wittenbrink gemeldet. Die jüngeren Nachwuchstalente von Brigitte Präsang aus dem D-Kader starten zeitgleich beim Nikolaus- und Weihnachtsschwimmfest in Essen. Für die älteren heißt es, am Ende des Wettkampfjahres noch einmal alles in die Waagschale zu werfen und die Führungsrolle im Schwimmbezirk zu verteidigen. Mastersschwimmer sind übrigens auch am Start. Eingebettet in die Titelkämpfe werden sonntags auch die neuen Nordwestfälischen Mastersmeister 2013 auf der Kurzbahn gekürt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.