Hexenschuss bei Matip – profitiert Kehrer von der „B-Liste“?

Anzeige
Joel Matip (m., hier im Duell mit seinem Bruder Marvin (r.) am vergangenen Samstag gegen Ingolstadt) hat einen Hexenschuss erlitten und droht in Prag auszufallen. (Foto: Gerd Kaemper)
Gelsenkirchen: FC Schalke 04 |

Joel Matip fällt für das heutige Europa League-Spiel bei Sparta Prag wahrscheinlich aus. Schalkes Innenverteidiger hat einen Hexenschuss erlitten.

Das Abschlusstraining fand ohne Matip statt, wie der FC Schalke 04 am Mittwochabend bekanntgab. Die Wahrscheinlichkeit, dass der 24-Jährige heute Abend (21.05 Uhr/Sport1) nicht mitwirken kann, ist groß. Kann Matip tatsächlich nicht spielen, müsste Trainer André Breitenreiter seine Abwehr noch mehr umstellen, als eigentlich geplant.

Drei Innenverteidiger fehlen Schalke

Denn neben Matip fallen mit Matija Nastasic (Achillessehnenriss) und Benedikt Höwedes (Mittelhandbruch) bekanntlich noch zwei weitere Innenverteidiger verletzt aus. Ob Matip einsatzfähig ist, oder nicht – einer dürfte in der Innenverteidigung gesetzt sein: Roman Neustädter, der bereits zu Saisonbeginn Kapitän Höwedes (gut) vertrat. Unter anderem beim Hinspiel gegen Sparta Prag vor zwei Wochen (2:2) sowie im ersten Gruppenspiel der Europa League gegen APOEL Nikosia (3:0-Sieg) sowie in acht Bundesligaspielen.

Matip-Ersatz: Vier Optionen für Breitenreiter

Fällt Matip aus, ist die zweite Innenverteidiger-Position neben Neustädter noch offen. In Frage kämen dann Marvin Friedrich, Kaan Ayhan, Thilo Kehrer und Sead Kolasinac. Letzterer kam in der Vergangenheit bei den Profis zwar nur als Linksverteidiger oder defensiver Mittelfeldspieler zum Zuge. Laut eigener Aussage ist aber die Position des Innenverteidigers seine Lieblingsposition.

S04 bestätigt: Thilo Kehrer dürfte spielen

Kehrer selbst war vor der Saison der UEFA (Europäische Fußball-Union) zunächst nicht als Spieler gemeldet worden. Schalkes Pressesprecher Thomas Spiegel bestätigte am Donnerstag aber auf Nachfrage vom Stadtspiegel Gelsenkirchen, dass der talentierte Innenverteidiger auf der sogenannten „B-Liste“ stehe, für die man jederzeit nachnominieren dürfe. In den Regularien der UEFA heißt es zur „B-Liste“: „Jeder Verein kann während der Spielzeit eine unbegrenzte Zahl von Spielern aus den Jahrgängen 1987 und jünger auf einer „Liste B“ eintragen. Diese müssen seit mindestens zwei Jahren ohne Unterbrechung bei diesem Verein unter Vertrag stehen.“ Kehrer ist 1996 geboren und wechselte 2012 vom VfB Stuttgart zu den Königsblauen.

Die Wahrscheinlichkeit, dass Kehrer ins kalte Wasser geworfen wird, ist aber eher unwahrscheinlich. Wahrscheinlicher ist dagegen der Einsatz von Ayhan. Wie der S04 tatsächlich spielt, steht aber erst heute Abend fest. Eine Einsatzgarantie von Trainer André Breitenreiter bekam nur Johannes Geis, dessen 5-Spiele-Sperre nur bei nationalen Begegnungen gilt.

So könnte Schalke in Prag spielen:
Fährmann – Riether, Ayhan, Neustädter, Aogo – Geis, Hojbjerg – Goretzka, Sané – Huntelaar, Di Santo
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
24.160
Christian Tiemeßen aus Emmerich am Rhein | 05.11.2015 | 10:57  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.