Horst-Emscher 08 feiert 7:0 und Sprung auf Platz eins

Anzeige
Horst-Emscher 08 feiert! Denn nachdem der Tabellenerste und -zweite am Wochenende patzte, ist man dank des gleichzeitig eigenen Heimsieges wieder auf Platz eins vorgerückt. Archiv-Foto: Gerd Kaemper
Gelsenkirchen: Fußballplätze |

Am vorletzten Spieltag der Amateur-Fußballer gab es einige Überraschungen - sowohl positiver als auch negativer Natur. Während der Westfalenligist SC Hassel nach wie vor seine Aufstiegschance wahrt, ist die des SSV Buer nun endgültig dahin. Unschöne Szenen gab es beim Spiel Vestia Disteln gegen YEG Hassel zu sehen. Nach dem Abpfiff kam es zu Handgreiflichkeiten und einer Schlägerei. Sogar die Polizei musste gerufen werden.

Westfalenliga
SC Hassel - Mengede 08/20 2:1 (2:0)
Der Aufsteiger SC Hassel schnuppert weiter an der Sensation. Durch den Patzer von Westfalia Wickede und den eigenen Sieg, kletterte die Schrank-Elf nun schon auf Platz drei, bei nur zwei Punkten Rückstand auf den Relegationsplatz zwei. „Wir haben das Spiel über 90 Minuten kontrolliert und hätten bereits zur Halbzeit höher führen müssen“, haderte Cheftrainer Michael Schrank mit der Chancenauswertung. Pierre Bendig (7.) und Igoar Bendovskyi (42.) erzielten die beiden Treffer für den Gastgeber, der Anschlusstreffer in der letzten Minute kam für die Gäste zu spät.

Bezirksliga, Staffel 9
TuS Eichlinghofen - Viktoria Resse 1:3 (0:1)

Die Viktoria knüpfte an die bärenstarken Leistungen der letzten Wochen an und siegte erneut. Das Saisonziel, Platz fünf, ist dadurch erreicht, doch die Sander-Elf will als Tabellenvierter noch einen Platz höher klettern. Außerdem will man Schützenhilfe leisten. Besiegt man Sonntag Merklinde, kann YEG Hassel II bei einem eigenen Sieg den Klassenerhalt feiern.

Vestia Disteln - YEG Hassel II 1:0 (0:0)
Die Auswärtsniederlage beim Tabellenzweiten und das daraus resultierende Abrutschen auf einen Abstiegsplatz interessierte wenige Minuten nach Abpfiff keinen mehr. „Es kam zu Beleidigungen, Handgreiflichkeiten und einer Schlägerei. Unser Präsident wurde sogar geschlagen, er hat bereits Anzeige erstattet“, berichtete Hassels Spielertrainer „Mali“ Sirin, der selbst zugab, nach Abpfiff ein paar unschöne Worte dem gegnerischen Trainer gesagt zu haben. Sogar die Polizei wurde gerufen und musste eingreifen. „Wir haben auch einen Anwalt gegen die Hertener Tageszeitung eingeschaltet, die unseriös über uns und Türken geschrieben hat“, so Sirin weiter, der zusammenfasste: „Eine Blamage für den Fußball!“

Bezirksliga, Staffel 10
Horst-Emscher 08 - Union BO-Bergen 7:0 (2:0)

Der pure Wahnsinn, wer hätte das gedacht? Weil Günnigfeld und Fortuna Herne patzten und Horst-Emscher 08 den Gegner vom Platz fegte, sprang die Krempicki-Elf vor dem letzten Spieltag von Platz drei auf eins. „Irgendwo habe ich natürlich schon noch daran gehofft, aber es ist keine normale Situation. Ich bin jetzt auch schon angespannt und nervös wegen kommenden Sonntag“, gab Cheftrainer Jörg Krempicki zu Protokoll. Die Freude über den deutlichen Heimsieg fiel verhältnismäßig gering aus. „Selbst die jungen Spieler brachen nicht in Euphorie aus. Viele haben schon wichtige und entscheidende Spiele absolviert und daher wissen sie, dass wir noch nichts erreicht haben“, so Krempicki abschließend. Beeindruckend: Das 6:0 durch Tolga Cengelcik war der 100. Saisontreffer für den Bezirksligisten!

Fortuna Herne - SSV/FCA Rotthausen 2:2 (1:0)
Da wird ein dicker Blumenstraß von Horst nach Rotthausen wandern. Dank des toll erkämpften Unentschiedens beim bis dato Tabellenzweiten, konnte Horst-Emscher 08 unter anderem auch an Fortuna Herne vorbeiziehen. Dabei erzielten die Gäste erst kurz vor Abpfiff beide Tore (Mario Paust und Spielertrainer Mark Greine) und erwiesen somit den Gelsenkirchener Kollegen einen Bärendienst.

Conc. Wiemelhausen (7.) - SV Hessler 06 5:0 (2:0)
Chancenlos präsentierte sich der bereits feststehende Absteiger beim Tabellenfünften und kassierte die 19. Niederlage im 33. Spiel. Nach nur einem Jahr in der Bezirksliga, geht es für die Mannschaft vom neuen Trainer Wolfgang Heil ab Sommer wieder in der Kreisliga A um Punkte.

Bezirksliga, Staffel 11
Westfalia Gemen - YEG Hassel 2:2 (0:0)

Zwischen der 53. und 67. Spielminute fielen alle vier Treffer für beide Teams, für die es um nichts mehr geht. YEG Hassel steht bereits als Landesliga-Aufsteiger fest, Gemen landet im sicheren Mittelfeld.

FSV Gescher - SSV Buer 1:0 (1:0)
Das war‘s! Durch die fünfte Saisonniederlage und den gleichzeitigen Sieg des Tabellenzweiten Rot-Weiß Deuten, hat der SSV Buer einen Spieltag vor Schluss keine Chance mehr auf den Relegationsplatz. Das Tor des Tages fiel für den Tabellenvierten bereits nach einer knappen halben Stunde.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.