Horst Heldt: „Kein genauer Zeitplan bei Farfan“

Anzeige
Am 21. Februar 2014 lief Jefferson Farfan (r.) das letzte Mal in der Veltins-Arena über 90 Minuten für den S04 auf. (Foto: Gerd Kaemper)
Gelsenkirchen: Schalke 04 |

Jefferson Farfan befindet sich im leichten Lauftraining. Ob Schalkes Rechtsaußen in dieser Saison noch zum Einsatz kommt, ist trotzdem ungewiss. Zuletzt spielte Farfan am 1. März 2014 über 90 Minuten.

Eigentlich sollte Farfan zur Rückrunde wieder fit sein. Das sagte Dr. Thorsten Rarreck im Sommer vor dem 1. Spieltag des S04. Zu dem damaligen Zeitpunkt war Rarreck noch Mannschaftsarzt der Königsblauen. Nun beginnt am Samstag die Rückrunde für Schalke gegen Hannover und Farfan ist noch Wochen davon entfernt, überhaupt ins Mannschaftstraining einzusteigen.

„Es ist mit das Schlimmste, was einem Fußballer passieren kann“

„Bei Jefferson haben wir keinen Zeitplan. Seine Situation ist schwierig einzuschätzen. Er war sehr lange verletzt und eine Knorpelverletzung im Knie ist nicht mit anderen Knorpelverletzungen zu vergleichen. Es ist mit das Schlimmste, was einem Profifußballer passieren kann“, sagte Manager Horst Heldt am Donnerstag.

Es sei schwer abschätzbar, wann Farfan wieder zurück ins Mannschaftstraining kehre, so der Manager weiter. „Es wird langsam die Belastung gesteigert und die Hoffnung ist natürlich da, dass er diese Saison noch zum Einsatz kommt.“ Anhand der Aussagen ist deutlich zu merken, dass dem Mittelfeldspieler überhaupt kein Druck gemacht werden soll. Die Leidenszeit des Rechtsfuß’ ist lang genug.

„Aktuell läuft er, aber sehr langsam. Fünf, vielleicht zehn Km/h. Danach muss man es weiter steigern und schauen, wie das Knie reagiert.“
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.