Horst Heldt rechnet mit Schalke-Versagern ab

Anzeige
Schalke-Manager Horst Heldt war nach der Heim-Klatsche gegen Chelsea stocksauer. (Foto: Gerd Kaemper)
Gelsenkirchen: Schalke 04 |

Schalke-Manager Horst Heldt nahm nach der Blamage gegen Chelsea FC kein Blatt vor den Mund. Der 44-Jährige kritisierte die Mannschaft mit sehr offenen Worten und sprach den Kickern alles ab, was man eigentlich braucht.

Nach der derben Heimklatsche war klar, dass der Schalke-Manager nicht euphorisiert vor die Presse treten würde. Doch dass es am Ende so deutlich wird, hätten wohl nur die wenigsten gedacht. Der Stadtspiegel Gelsenkirchen nahm Heldts Abrechnung in der Mixed-Zone auf:

"Das war eine blamable Leistung. Wir haben alles falsch gemacht, was man falsch machen konnte. Das war Angsthasen-Fußball und so kommt auch ein Ergebnis zu Stande, das in dieser Höhe auch vollkommen verdient war. Jetzt sind wir abhängig von dem Ausgang des Spiels zwischen Chelsea und Sporting. Zunächst müssen wir aber selber erst einmal in Maribor gewinnen. Mit so einer Leistung wie heute brauchen wir aber über nichts nachzudenken. Wir müssen jetzt schleunigst etwas ändern. Das Publikum hat zurecht gepfiffen, was wir auch mitnehmen sollten. Jetzt müssen wir zusehen, dass wir bis Samstag gegen Mainz die Kurve kriegen."
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
8 Kommentare
28.747
Heinz Kolb aus Gelsenkirchen | 26.11.2014 | 10:47  
4.815
Raphael Wiesweg aus Gelsenkirchen | 26.11.2014 | 12:19  
28.747
Heinz Kolb aus Gelsenkirchen | 26.11.2014 | 12:26  
4.815
Raphael Wiesweg aus Gelsenkirchen | 26.11.2014 | 13:52  
28.747
Heinz Kolb aus Gelsenkirchen | 26.11.2014 | 14:03  
4.815
Raphael Wiesweg aus Gelsenkirchen | 26.11.2014 | 14:10  
297
Marc Ruhl aus Hattingen | 26.11.2014 | 16:56  
6
Christian Ley aus Gelsenkirchen | 26.11.2014 | 22:28  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.