Horst Heldt will Huub Stevens immer noch im S04-Aufsichtsrat

Wann? 06.12.2014 15:30 Uhr bis 06.12.2014 17:15 Uhr

Wo? Mercedes-Benz Arena, Mercedesstra, 70372 Stuttgart DE
Anzeige
Ein Bild aus alten Tagen: Huub Stevens als Schalke-Trainer neben Manager Horst Heldt. Letzterer will Stevens nach wie vor in den Verein mit einbinden.
Stuttgart: Mercedes-Benz Arena |

Am Samstag gastiert Schalke beim VfB Stuttgart. Der hat seit einer Woche mit Huub Stevens einen neuen Trainer. Ausgerechnet Stevens, der Jahrhunderttrainer des S04. Selbst Roberto Di Matteo sprach am Donnerstag von einem emotionalen Bundesligaspiel, das am Samstag auf die Königsblauen wartet.

„Der VfB hat einen neuen Trainer, ist dadurch neu motiviert, hat das erste Heimspiel unter dem neuen Trainer und wir müssen uns darauf einstellen, dass es emotional wird, weil es gegen einen Ex-Trainer von Schalke geht“, sagte Roberto Di Matteo.

Huub Stevens hatte Sonntag Geburtstag

Schalkes Cheftrainer verriet, wie er seine Spieler darauf einstelle. „Man muss sie mental darauf vorbereiten. Wir werden das natürlich vor dem Spiel ansprechen.“

Unter Stevens spielte Stuttgart bereits einmal und gewann letzte Woche deutlich mit 4:1 beim SC Freiburg. Es war das perfekte Geburtstagsgeschenk für Stevens, der am 29. November 61 Jahre alt wurde. „Ich habe am Sonntag beim „Doppelpass“ übers Fernsehen gratuliert, ich hoffe es ist angekommen. Da hat man deutlich gesehen, wie sehr Huub wieder für einen Job als Trainer brannte“, sagte Horst Heldt am Donnerstag.

Zehn (!) Spieler fallen beim S04 in Stuttgart aus

Heldt freue sich auf ein Wiedersehen. „Wir haben zuletzt noch intern darüber gesprochen, dass wir nach wie vor Huub Stevens als sportliche Kompetenz gerne im Verein einbinden würden. Aber jetzt hat er ja wieder einen Job. Aber das Thema wird sicherlich bald wieder aufgegriffen werden. Ich freue mich auf ein Wiedersehen. Wir werden kurz die Gelegenheit haben miteinander zu sprechen.“

Für Heldt selbst ist Stuttgart kein gutes Pflaster, seit er dort weggegangen ist. Noch nie konnte Heldt mit dem S04 beim VfB gewinnen. „Statistiken sind dafür da, um widerlegt zu werden. Ich weiß es aber natürlich auch nicht, woran es liegt, dass wir bisher noch nicht gewonnen haben.“

Roberto Di Matteo: „Am liebsten 60.000 Schalke-Zuschauer mitnehmen“

Einfacher wird es durch die Tatsache, dass Schalke ohne zehn (!) Spieler auskommen muss, nicht. Marco Höger (5. Gelbe Karte), Felipe Santana, Sead Kolasinac, Joel Matip, Leon Goretzka, Kevin-Prince Boateng, Julian Draxler, Jefferson Farfan, Sidney Sam und Chinedu Obasi (alle verletzt oder im Aufbautraining) fallen allesamt aus.

Immerhin haben Jan Kirchhoff und Kaan Ayhan wieder das komplette Mannschaftstraining absolviert und stehen in Stuttgart zur Verfügung. „Wir werden die Ersatzbank wieder mit Spielern aus der U23 und U19 auffüllen“, kündigte Di Matteo aufgrund der Personalprobleme an. Wäre da nur noch die Auswärtsschwäche. „Wir wollen an das Mainz-Spiel anknüpfen und auch mal auswärts mehr Punkte holen. Da fiel es uns bisher schwerer, weil wir offensiv nicht so viel gemacht haben. Am liebsten würde ich die 60.000 Fans von den Heimspielen mitnehmen“, musste Di Matteo in dem Wissen lachen, dass das natürlich nicht gehen wird.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.