Kampfkunst-Sommerschule 2017

Anzeige
Gelsenkirchen: Polizeiwache | Nun haben wir endlich bald die Sommerferien und für viele Kampfsportler die in Vereinen trainieren kommt wie jedes Jahr die Frage auf: Wo sollen wir in der Ferienzeit trainieren? Die meisten Turnhallen sind geschlossen und das deutsche Sommerwetter ist für Außentraining nicht immer geeignet. Kampfsportler aus verschieden Kampfkunstbereichen suchten nach einer Lösung. Vor allem Trainer wollen in den offiziellen Trainingspausen etwas für sich selber tun und suchen nach einer Trainingsmöglichkeit und einem Trainingspartner. Das brachte den Gelsenkirchener Hermann Harms vor Jahren auf die Idee für ein stilübergreifendes Sommerseminar. Zusammen mit Gaby Westermann vom PSV Abteilung Selbstverteidigung, laden sie seit Jahren alle interessierten Kampfkunsttrainer, gleich welcher Stilrichtung, zu einer Sommerschulung ein. Trainiert werden Grundtechniken mit Hand und Fuß, Kampftechniken für die Straße, Haltegriffe, kurze Würfe, Bodenkampf und Entwaffnungen oder Wunschtechniken.
Ab Mittwoch, den 19.07. 2017. wird an vier aufeinander folgenden Mittwoche von 19:30 bis 21:30 Uhr in der Trainingshalle der Polizeiwache in Gelsenkirchen im Ortsteil Buer trainiert. Da die Gruppe geschlossen hineingehen muss, ist das Treffen um 19.15 Uhr vor dem Eingang der Polizeiwache auf der Kurt Schumacher Straße (am grünen Tor).

Das Ziel der Sommerschule ist, mit Freude und Freunde zu trainieren. Gerne geht man dabei auch auf Wünsche der Trainingspartner ein und bittet auch um Vorschläge bezüglich der Trainingsinhalte. Bei den Trainingsabenden sollen auch anwesende Kampfsporttrainer (Schwarzgurte) ihre Techniken aus ihren Kampfstilen zeigen oder unterrichten. Jeder Stil hat seine Besonderheiten und es gibt verschiedene Trainingsmöglichkeiten. Jeder trainiert mit jedem, also mit möglichst vielen fremden Trainingspartnern. So, erhalten alle Trainierenden einen guten Überblick über die verschiedenen Technikmöglichkeiten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.