Kein Derby-Sieger bei Eintracht Erle gegen Erle 19

Anzeige
Das Bild täuscht: Eigentlich war Eintracht Erle (gelbe Trikots) oftmals einen Schritt zu spät und nicht Erle 19.
Gelsenkirchen: Eintracht Erle |

Die Sportvereinigung Erle 19 hat im Aufstiegsrennen der Kreisliga A gepatzt. Im Platz-Derby „bei“ Eintracht Erle kam die Mannschaft von Trainer Rainer Sowa nicht über ein 2:2 hinaus. Dabei hätten die „Gäste“ am Ende noch stolz sein können, überhaupt ein 2:2 erspielt zu haben.

Schließlich musste Erle 19 nach Platzverweisen gegen Christian Olschewski (52.) und Mirco Buczkowski (86.), die beide jeweils die Gelb-Rote Karte sahen, die letzten Minuten des Derbys mit nur neun Spielern beenden. Dennoch überwog die Enttäuschung.

Nicht nur, weil man den zweiten Tabellenplatz an YEG Hassel II (4:1-Sieg gegen Middelich-Resse) abgeben musste, der (wahrscheinlich) zur Aufstiegsrelegation berechtigt. Sondern auch deswegen, weil man zahlreiche allerbeste Torchancen, insbesondere in Halbzeit eins, vergab. So konnte auch Martin Masnitza sich nicht wirklich darüber freuen, dass er für die Sportvereinigung beide Treffer erzielte.

Anders die Eintracht, die schließlich aus den vergangenen zehn Pflichtspielen nur drei Siege einfahren konnte und sich von der 1:8-Klatsche am vorletzten Spieltag beim Tabellenführer BV Rentfort erholt zeigte.

Während die Schwarz-Gelben am kommenden Sonntag als nächstes beim Tabellenfünften VfB Kirchhellen gastieren, empfängt Erle 19 Adler Ellinghorst, das aus elf Spielen erst einen Punkt ergattern konnte und Vorletzter ist.

Fotos: Gerd Kaemper
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.