Knappe Niederlage in einem spannenden Spiel : S04-Ladies bleiben Tabellenzweiter

Anzeige
Vivian Hölzner konnte acht Punkte erzielen.
 
Kay Tillmann konnte wie schon im Hinspiel überzeugen und erzielte ein Double-Double.
Schalke 04 Ladies 59:63 TV Emsdetten ( 14:19; 19:21; 11:12; 15:11 )

Damenbasketball Landesliga 4. In einem spannenden Spiel musste sich das Team von Coach Kubendrarajah gegen den Tabellendritten TV Emsdetten 59:63 geschlagen geben. Durch den gewonnen direkten Vergleich bleiben die S04-Ladies trotzdem weiterhin Zweiter. In diesem Spiel standen Sabrina Herrmann, Anna Tilli und Karolina Kosecki nicht zur Verfügung.

Im Topspiel des 20.Spieltags gab es viele verschiedene Dinge, die dieses Spiel zu einem besonderen machten. Beide Teams verfügen über viele starke junge individuelle Spielerinnen, die das Spiel zusätzlich spannend machten. Coach Kubendrarajah schickte zu Beginn Charlene Adam, Vivian Hölzner, Kay Tillmann, Louisa Jungmann und Elaine Brandl auf das Feld. Während die Schalke 04 Ladies mit einer Mann-Mann Verteidigung starteten, wechselte Emsdetten immer wieder zwischen Mann-Mann und Zonenverteidigung. Die Schalkerinnen brauchten einige Minuten bis sie sich an diese ständig wechselnde Verteidigungsform gewöhnte, aber das Spiel blieb die ersten fünf Minuten recht ausgeglichen, sodass die Gäste 8:9 führten. Während die Gastgeberinnen den Fokus in der Verteidigung auf Karen Renfordt, Virginia Neher und Linda Jaffke legten und versuchte diese Spielerinnen so gut wie möglich zu verteidigen, blühte Leonie Frontzek auf, die schnell zwei Dreier traf. Emsdetten konnte die Führung leicht ausbauen und gewann den ersten Abschnitt 14:19.

Ausgeglichenes Spiel


Im zweiten Viertel spielten beide Teams gleich stark. Bei den S04-Ladies konnten verschiedene Spielerinnen offensiv Akzente setzen. Man zeigte eine ausgeglichene Offensive und konnte von verschiedenen Positionen punkten. In der 17. Minute konnte man durch ein Korbleger plus Freiwurf, durch Vivian Hölzner, auf 27:32 ran komme, bevor aber wieder mal Leonie Frontzek zwei Würfe von außen hintereinander traf und die Führung für Emsdetten ausbaute. "Sie hatte eine sehr gute Wurfquote und konnte 16 ihrer 21 Punkte in der 1.Halbzeit machen. In der 2.Halbzeit haben wir sie besser verteidigt. Emsdetten hat viele Offensivrebounds geholt und hatte immer wieder eine zweit oder dritte Möglichkeit zu punkten."

Charlene Adam hält Ladies im Spiel


In der 2.Halbzeit wechselten die Gäste komplett auf eine 3-2 Zone. Gerade Charlene Adam konnte einige freie Würfe treffen und acht ihrer 16 Punkte erzielen. Insgesamt agierte man taktisch gut gegen die Zone, aber man verweigerte die offenen Würf, sodass man sich manchmal trotzdem in Schwierigkeiten brachte. "Wir fangen den Ball und schauen dann, ob wir frei sind. Das dauert zu lange. Wir müssen bereit sein zu werfen und schnelle Entscheidungen treffen." Zwischendurch lagen die Schalke 04 Ladies 37:50 hinten, jedoch konnte man zwischen der 26. und 33.Minute einen 11:2 Lauf starten, nachdem man selber auf eine Zonenverteidigung umstellete und auf 50:53 ran kam, bevor Emsdetten durch einen wichtigen Dreier von Karen Renfordt wieder einen kleinen Abstand erarbeiten konnte. In der 39. Minute konnte Kay Tillmann einen Wurf aus der Mitteldistanz treffen und stand Sekunden später bei einem Stand von 56:61 an der Linie für zwei Freiwürfe. Jedoch konnte sie nur einen verwandeln und auf 57:61 verkürzen. Am Ende verlor das Team von Coach Kubendrarajah 59:63. "Wir haben am Ende nur versucht den direkt Vergleich zu gewinnen, um Zweiter zu bleiben. Das haben wir dann geschafft", sagt der S04 Coach.

Kay Tillmann mit Double-Double


Statistisch konnte Kay Tillmann mit 21 Punkte, 13 Rebounds, 1 Assist und 2 Steals ihr nächstes Double-Double erzielen, während Aufbauspielerin Charlene Adam auf 16 Punkte, 4 Rebounds, 4 Assists und 1 Steal kam. Centerspielerin Elaine Brandl zeigte ebenfalls eine gute Partie erzielte 9 Punkte, 8 Rebounds und 4 Assist. Vivian Hölzner kam bei der Niederlage auf 8 Punkte, 6 Rebounds, 1 Assist und 3 Steals.

Dhnesch Kubendrarajah:"Emsdetten war heute etwas besser. Sie haben das Spiel mehr kontrolliert und eine bessere Reboundarbeit geleistet. Wir hätten mit einer höheren Wurfausbeute das Spiel eventuell drehen können, aber die war nur mittelmäßig bei uns. Außerdem haben wir nur 10/18 Freiwürfe getroffen. In der Verteidigung haben wir das Spiel unter dem Korb recht gut unterbinden können, aber Emsdetten hat von außen sehr gut getroffen. Die Kleinigkeiten haben das Spiel entschieden, aber wir können mit der Niederlage leben, weil wir gegen einen sehr guten Gegner gespielt haben und am Ende den direkten Vergleich gewonnen haben. Jetzt müssen wir in den nächsten zwei Spielen gegen Eintracht Erle und SCW Kinderhaus zusehen, Platz Zwei zu halten. Wir müssen die Saison bis zum Ende ernst nehmen."

Tillmann 21, Adam 16, Brandl 9, Hölzner 8, Olschar 2, Van Unen 2, Jungmann 2
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.