Leona Michalski beim dritten Deutschen Ranglistenturnier in der U17 wieder auf dem Treppchen …

Anzeige
Aaron & Leona - Platz 3 im Mixed U17 ...
Paderborn: Sporthalle Kaukenberg | Das dritte Deutsche Ranglistenturnier der Altersklassen U15 & U17 wurde am 26. & 27. November in Paderborn ausgetragen. Gespielt wurden die Wettbewerbe im Mixed und Einzel.
Für den PSV Gelsenkirchen-Buer ging Leona im Mixed mit Partner Aaron Sonnenschein aus Wesel und im Einzel an den Start. Wie schon bei der ersten Ranglistenturnieren wieder in der höheren Altersklasse U17 …

Traditionell begannen die Spiele in Paderborn mit den Mixed-Wettbewerben.
Da bei diesem Turnier auch die beiden deutschen Toppaarungen der U17 mit am Start waren (beide Paarungen konnten aufgrund der Teilnahme an der U19 Weltmeisterschaft beim ersten Turnier im Mixed nicht starten), gingen Aaron & Leona mit Setzplatz 4 ins Rennen.
Die Spiele der ersten Runde und das Viertelfinale konnten Aaron & Leona gegen Lars Rügheimer / Mareike Bittner (21:13; 21:11) und Jonas Braun / Xenia Kölmel (21:11; 21:19) souverän für sich entscheiden.
Im Halbfinale gegen Samuel Gnalian / Monika Weigert konnten Aaron & Leona im ersten Satz noch gut Paroli bieten, mussten sich am Ende aber der absolut favorisierten Paarung mit 19:21 und 13:21 geschlagen geben.
Somit kam es im Spiel um Platz drei zu einer Wiederholung des Finales des letzten Deutschen Ranglistenturnieres in Altwarmbüchen. In Paderborn jedoch waren Aaron & Leona von Beginn an voll im Spiel und konnten sich nach einem 21:14 und 21:19 Sieg über den dritten Platz der besten 16 deutschen Paarungen freuen. Zudem bescherte das gute Abschneiden den beiden auch einen Teilnehmerplatz bei der Deutschen Rangliste der Altersklasse U19 um sich dort mit den bis zu vier Jahre älteren Paarungen messen zu können :-)

Im Einzel waren insgesamt 20 Spielerinnen für das Turnier gemeldet, so dass sich auch Leona in Runde 1 über ein Freilos freuen konnte.
In Runde zwei jedoch wartete mit Emma Moszczynski [Setzplatz 3/4] direkt ein ganz dicker Brocken. Frei nach der Devise: “ich habe hier nicht zu verlieren“, ging Leona in das Match und konnte nicht nur gut mitspielen sondern Emma im warsten Sinne des Wortes niederkämpfen. Zur großen Überraschung vieler Anwesender konnte Leona das Match sogar in zwei Sätzen mit 21:19 und 21:19 für sich entscheiden und als einzige ungesetzte Spielerin ins Viertelfinale einziehen.
Auch im folgenden Spiel gegen Marina Korsch (spielt in der 2.Bundesliga) spielte Leona befreit auf.
Jedoch forderte das harte Match gegen Emma Mo. Tribut, so dass Leona trotz großem Kampf der Favoriten knapp mit 17:21 und 23:25 den Vortritt ins Halbfinale lassen musste.
Am Sonntag wurden dann noch die Platzierungsspiele um die Plätze 5-8 ausgetragen.
Und auch hier spielte Leona wie entfesselt und konnte sich nach zwei Siegen über die ebenfalls gesetzten Gegnerinnen Xenia Kölmel (21:18; 21:13) und Nora Reincke (21:12; 21:14) zum erkämpften Platz 5 gratulieren lassen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.