Leona Michalski gewinnt zwei Titel beim Victor Int. Junior Cup 2016 in Hamburg Bergedorf

Anzeige
  Hamburg: Sporthalle Bergedorf | Am Pfingstwochenende stand Leona für den PSV Gelsenkirchen-Buer erneut beim Victor International Junior Cup (hieß 2015 noch Oliver Junior Cup) in Hamburg Bergedorf auf dem Feld.
Auch in diesem Jahr ging Leona im Mixed (mit Felix Höne – 1.BC Wipperfeld), im Einzel und Doppel (mit Michelle Beecken – SG Penningsehl Liebenau) jeweils im A-Feld an den Start.

Das Turnier begann am Samstag mit dem Mixed, jedoch konnten sich Leona & Felix, die zum ersten Mal gemeinsam auf dem Feld standen, nicht gegen die deutsch-dänische Paarung Oliver S. Buch / Annika Borchard durchsetzen und unterlagen mit 15:21, 21:18 und 13:21. Trotz eines deutlichen 21:9 und 21:10 Sieges gegen die dänische Paarung Asger S. Lippert / Vivien Ulrich im zweiten Gruppenspiel blieb den beiden der Einzug in die Endrunde verwehrt.

Auch der Wettbewerb im Einzel am Sonntag begann zunächst mit Gruppenspielen. Mit zwei klaren Siegen gegen Linea Kümmel (21:11, 21:8) und die Dänin Laura S. Almind (21:9, 21:7) zog Leona ungefährdet in die Hauptrunde ein und traf dort – nach einem Freilos in der ersten Runde – im Viertelfinale auf Patrizia Reu. Gegen die „unbequem spielende Gegnerin“ konnte sich Leona mit 21:18 und 21:19 durchsetzen. Dadurch konnte sie sich den Einzug in Halbfinale sichern. Dort traf Leona auf die an 2 gesetzte Kaja Zabinski. In einem hochklassigen Spiel konnte Leona jeweils zum Satzende einen Rückstand ausgleichen, die entscheidenden Punkte für sich erspielen und mit 21:19 und 21:19 ins Finale einziehen. Dort kam es – gegen die an 1 gesetzte Michelle Beecken - zu einer Wiederholung eines Matches der Deutschen Mannschafts-Meisterschaft, jedoch behielt Leona auch hier die Oberhand. Mit einem klaren 21:14 und 21:7 Sieg sicherte sie sich den Titel im ME U15 A und konnte ihren Titel aus dem Vorjahr (im ME U13 A-Feld) auch in der höheren Altersklasse erfolgreich behaupten.

Das Doppel am Montag spielte Leona dann zusammen mit Michelle Beecken.
Auch hier gelang nach zwei deutlichen Siegen in den Gruppenspielen (21:10, 21:10 gegen die dänische Paarung X.B.Basse/J.F.Klingenberg und 21:8, 21:13 gegen die deutsche Paarung L.S.Hirschlein/J.Schwank) ungefährdet der Einzug in die Endrunde. Nach Siegen im Viertelfinale (21:10, 21:10 gegen die dänisch-estländische Paarung S.Kjaer/A.Krolova) und Halbfinale (21:10, 21:14 gegen Nina Becker/Hannah Jaenichen) gab es für Leona im Finale ein erneutes Aufeinandertreffen mit Kaja Zabinski die mit Ihrer Partnerin Sonia He ebenfalls den Einzug ins Finale geschafft hatte. Nach klar gewonnenem, erstem Satz (21:12) fanden die Gegnerinnen jedoch immer besser ins Spiel und konnten den zweiten Satz ebenfalls klar mit 21:13 für sich gewinnen. Im Entscheidungssatz konnten Leona & Michelle jedoch das druckvolle Spiel aus dem ersten Satz wieder aufnehmen und sich nach einem 21:15 am Ende verdient über den Finalsieg freuen.
Somit konnte Leona auch im Doppel den schon 2015 gewonnenen Titel auch in der höheren Altersklasse behaupten und sich über die zweite Goldmedaille in Hamburg-Bergedorf freuen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.